0:5-Niederlage des TSV schmerzt doppelt

Pentenrieds Krohn verletzt sich bei Pleite gegen BVTA Fürstenfeldbruck schwer

+
TSV Pentenrieds Torwart Jan Krohn verletzte sich im Spiel gegen BVTA Fürstenfeldbruck schwer.

Die 0:5-Pleite des TSV Pentenried gegen BVTA Fürstenfeldbruck rückt in Anbetracht der schlimmen Verletzungen des Pentenrieder Torwarts Jan Krohn in den Hintergrund.

Das 5:0 des BVTA Fürstenfeldbruck über den TSV Pentenried lässt eine klare Überlegenheit vermuten. Doch TSV-Coach Daniele Rachella war sich sicher: „Wenn wir mit klarem Kopf reingehen, schießen wir sie ab. Aber meine Spieler hatten Angst vor dem Gegner.“ In den vergangenen Duellen mit dem BVTA waren nämlich bereits zwei Pentenrieder mit dem Rettungshubschrauber abgeholt worden. „So etwas bleibt im Kopf“, sagte Rachella. Auch diesmal überstanden die Römerfelder das Spiel nicht unbeschadet: Keeper Jan Krohn zog sich in einem Luftduell mutmaßlich einen Kieferbruch zu.

Text: fas

BVTA Fürstenfeldbruck – TSV Pentenried 5:0 (2:0)

TSV Pentenried: Krohn; Möwald (C), Hermann, Mag.Piele, Göke, M.Langer, P.Stemmer, Schmidt, Cetin, T.Stemmer, Krafft; Brunner, Krenner, Lechner

Tore: 1:0 Wamala (15.), 2:0, 5:0 Kamara (24., 90.), 3:0 Itebalumhe (86.), 4:0 Osagie (88.)

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

David Becker: Schiedsrichter ohne Gehör
David Becker: Schiedsrichter ohne Gehör
Dachauer Jugendtrainer: „Die sozialen Kontakte fehlen allen sehr“
Dachauer Jugendtrainer: „Die sozialen Kontakte fehlen allen sehr“
SC Unterpfaffenhofen: Neuer Kunstrasenplatz für den Nachwuchs geplant
SC Unterpfaffenhofen: Neuer Kunstrasenplatz für den Nachwuchs geplant
Erding: Neue Schiedsrichter für den Landkreis-Fußball
Erding: Neue Schiedsrichter für den Landkreis-Fußball

Kommentare