Wetter: Neue DWD-Warnung bis hin zu Stufe Rot! Jetzt wird es richtig ungemütlich

Wetter: Neue DWD-Warnung bis hin zu Stufe Rot! Jetzt wird es richtig ungemütlich

Fußball

TSV Perchting das stärkste Heimteam der Liga

+
Zu Hause eine Macht: Die Perchtinger Fußballer holten in acht Heimspielen 19 ihrer 26 Punkte. 

Fußball-Kreisklassist TSV Perchting-Hadorf hat zu Hause nur einmal verloren, aber auswärts reichte es bislang nur zu sieben Punkten.

PerchtingDie Vorbereitung auf die Rückrunde hat beim TSV Perchting-Hadorf schon begonnen. Zwar wird beim Tabellenvierten der Kreisklasse 3 erst im Februar wieder trainiert, doch die erste teambildende Maßnahme hat der Aufsteiger schon hinter sich. 30 Fußballer hatten auf einer Hütte im Zillertal eine großartige Gaudi. „Man hat gesehen, wie intakt die Mannschaft ist“, freute sich Christoph Kammerlander über die starke Gemeinschaft, zu der sich seine Kicker mittlerweile verschworen haben.

Der Trainer trägt am Aufschwung seiner Elf einen wesentlichen Anteil. Kammerlander hat sich in den vergangenen anderthalb Jahren einen erlesenen Kader aufgebaut, der stets das Potenzial in sich trägt, eine Liga höher zu klettern. Das Einzige, was der Coach noch nicht geschafft hat, ist wieder fit zu werden. Ohne ihm fehlt der Mannschaft der dringend benötigte Torjäger, der wohl den definitiven Unterschied zur Konkurrenz ausmachen würde. „Wenn man sich vorstellt, wir hätten einen Mittelstürmer, der in der Hinrunde zwischen zehn und 15 Tore erzielt, hätten wir noch mehr Punkte auf dem Konto“, hadert der Trainer mit der recht mickrigen Ausbeute von 26 Treffern in 14 Begegnungen.

Perchtings Goalgetter der ersten Saisonhälfte heißen Mohamed Ghaznawi und Louis Leipold. Beide kommen auf je vier Tore. „Dabei hat Leipold seit September kein Spiel mehr gemacht“, merkt Kammerlander an. Allerdings scheint Abhilfe in Sicht. Luca Waldmeier hat seine Verletzung am Syndesmoseband auskuriert und kehrt ebenso in den Kader zurück wie Janek Steinbüchel und Stefan Glas, der jedoch seine Stärken eher in der Defensive hat.

Dass die Perchtinger die gesamte Saison vorne mitmischten, haben sie besonders ihrer Defensive zu verdanken. Christoph Müller avancierte zu einem der besten Torhüter der Liga, während Leonhard Wagner und Markus Herrmann in der Innenverteidigung kräftig aufräumten. Vor allem auf eigenem Terrain lief der Neuling zu Bestleistungen auf. Mit 19 Zählern aus acht Spielen ist der TSV stärkstes Heim-Team der Liga. „Es fährt niemand gern nach Perchting“, stellte Kammerlander während der Hinrunde fest. Nur dem ASV Eglfing gelang es im November, den Heimnimbus des TSV zu brechen. Die erste Pleite auf eigenem Platz seit über einem Jahr war auch der schwindenden Substanz der Mannschaft geschuldet. Sowohl beim 2:4 gegen den ASV als auch beim 3:3 in Huglfing verspielte der Aufsteiger einen Vorsprung von zwei Toren.

Die längste Serie mit vier Partien ohne Niederlage stellten die Perchtinger von Mitte September bis Anfang Oktober auf. Dass es gerade während der Wiesn so gut lief, spricht auch für den Charakter der Elf, die einzig in der Fremde schwächelte. Nur sieben Punkte stibitzten sich die Starnberger Vorstadt-Fußballer auswärts. Kammerlander klagt über große Plätze, die seinem Ensemble bisher die Tour vermasselten: „Wir können da unser Pressing nicht so ausspielen.“ Trotzdem fällt seine Zwischenbilanz positiv aus: „Wir können extrem zufrieden sein.“ Nach der Hüttengaudi soll es im März auch wieder im Spielbetrieb zünftig zur Sache gehen.

Tabelle Kreisklasse 3
Stand zur Winterpause

1. Unterammergau 14 27:7 29

2. Bad Kohlgrub-A. 13 39:22 28

3. ESV Penzberg 14 26:13 26

4. Perchting-H. 14 26:21 26

5. Benediktbeuern 14 24:20 21

6. ASV Antdorf 14 25:26 21

7. ASV Eglfing 14 32:28 19

8. SV Münsing-A. 14 23:23 19

9. FCK Schlehdorf 13 25:15 16

10. Eurasburg-B. 14 30:33 15

11. Garmisch-P. II 14 20:36 14

12. FSV Höhenrain 14 26:33 13

13. SC Huglfing 14 19:41 11

14. Oberhaus./WM 14 15:39 9

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ticker: Stroh-Engel und Hain glänzen - Haching nach irrem Spiel Zweiter
Ticker: Stroh-Engel und Hain glänzen - Haching nach irrem Spiel Zweiter
Im Test rollt’s bei Ebersberger Kickern
Im Test rollt’s bei Ebersberger Kickern
Noch viel Sand im Getriebe beim TSV Dorfen
Noch viel Sand im Getriebe beim TSV Dorfen
SpVgg Kammerberg testet nur gegen höherklassige Teams
SpVgg Kammerberg testet nur gegen höherklassige Teams

Kommentare