Klein und Loidl treffen für die Gäste

Starke Abwehr, clevere Stürmer: St. Wolfgang siegt gegen Altenerding

+
Kein Tor: Altenerdings vermeintliches 1:1 durch Faisal Haris wurde wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung aberkannt.

Lange hatten sie optisch ein Übergewicht, am Ende standen die Altenerdinger gegen Spitzenreiter TSV St. Wolfgang mit leeren Händen da.

VON ANDREAS HEILMAIER

Altenerding Die Gäste zeigten sich vor dem Tor effektiv und netzten zweimal ein.

Nach acht Minuten setzte der TSV das erste Ausrufezeichen, doch SpVgg-Keeper Jonas Pamer entschärfte den Schuss von Manuel Daumoser per Fußabwehr. Im Gegenzug ging ein Schuss von Alexander Weiher über den Querbalken. In der 26. Minute gingen die Gäste in Front. Nach einem Pass in die Tiefe lief Daumoser alleine aufs SpVgg-Tor zu, doch der zurückeilende Sebastian Voichtleitner konnte den Schuss noch abblocken. Der Abpraller landete aber wieder bei Daumoser, der quer zu Johannes Klein ablegte. Dessen Schuss aus zehn Metern landete im Netz.

Jetzt wachten die Hausherren auf. Gashi Erblin tauchte nach Traumpass von Johannes Irl alleine vor dem TSV-Tor auf, doch Schlussmann Florian Leins rettete mit einer überragenden Parade. Zwei Minuten später kam Voichtleitner nach einer Freistoßflanke von Joshi Psihogios zum Kopfball, doch der ging drüber. Vier Minuten vor der Pause schien der Ausgleich perfekt. Nach einer Hereingabe von links wurde der Ball auf Faisal Haris verlängert, der aus kurzer Entfernung traf. Aber der Schiedsrichter entschied fälschlicherweise auf Abseits, weil er einen nahe der Eckfahne am Boden liegenden St. Wolfganger Spieler übersehen hatte.

Im zweiten Durchgang übernahm Altenerding das Kommando, kam aber gegen die Abwehr der Gäste selten durch. Nach 63 Minuten setzte Marcus Balbach einen Volleyschuss nach einer Flanke knapp am Tor vorbei.

In der Nachspielzeit nutzte St. Wolfgang seine einzige Chance im zweiten Durchgang zur Entscheidung. Nach einem Abschlag wurde der Ball auf Lukas Loidl verlängert, SpVgg-Torhüter Pamer rutschte weg, sodass der Angreifer zum 2:0 einschob.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Antonio Saponaro: „Haben den besten Kader der Liga“
Antonio Saponaro: „Haben den besten Kader der Liga“
TSV Jetzendorf hält im Abstiegskampf an Trainer Alexander Schäffler fest und verstärkt den Kader
TSV Jetzendorf hält im Abstiegskampf an Trainer Alexander Schäffler fest und verstärkt den Kader
TSV Perchting das stärkste Heimteam der Liga
TSV Perchting das stärkste Heimteam der Liga
Schock beim TSV Dorfen: Wiggerl Donbeck tritt als Trainer zurück
Schock beim TSV Dorfen: Wiggerl Donbeck tritt als Trainer zurück

Kommentare