Mader, Burger und Dimov netzten für den TSV

TSV Steinhöring: Erstes Testspiel mit Personalnot

TSV-Spielertrainer Murat Saglar zufrieden nach erstem Vorbereitungsspiel.
+
TSV-Spielertrainer Murat Saglar zufrieden nach erstem Vorbereitungsspiel.

Coronabedingt traten die Steinhöringer nur mit einem 12-Mann-Kader gegen SV Forsting-Pfg. an. Trotzdem gab es einen 3:1-Sieg zu bejubeln.

Steinhöring - Zurück auf dem Platz und „endlich mal wieder jemand anderen foulen!“ Für Steinhörings Fußball-Spielertrainer Murat Saglar kam der Anpfiff gegen A-Klassist Forsting einem Feiertag gleich. „Ich bin nicht besonders christlich, aber das war, wie an Weihnachten, wenn der Weihnachtsbaum leuchtet und darunter nur Geschenke für dich liegen.“

Wochenlang mussten Saglar und seine Trainerkollegen grübeln, wie sie ihre Kicker im Homeoffice bei Laune halten, später einen kontaktlosen, gleichzeitig interessanten Trainingsbetrieb auf die Beine stellen, nebenbei ein Schutzkonzept ausarbeiten. „Das waren wirklich schwere Zeiten.“ Der eine oder andere Spieler habe während der Zwangspause ein Faible für den vermeintlich gefahrloseren Tennissport entwickelt und nehme derzeit nicht mehr am Trainingsbetrieb teil. „Ich hoffe, das bleibt nicht mehr lange so, denn für zwei Mannschaften brauchst du mindestens 25 Spieler.“

Aktuell befinden sich in Saglars 20-köpfiger Trainingsgruppe sieben A-Jugendspieler. Für das lang ersehnte erste Vorbereitungsspiel konnte Saglar elf Feldspieler in den Kader berufen. Ein Kommentar dazu erübrigte sich, und Saglar wollte sich seinen Festtag auch nicht vermiesen lassen. „Wir waren zwölf Spieler, die richtig Bock hatten, endlich, endlich wieder zu spielen. Daher war ich mit dem Test komplett zufrieden, auch wenn es nach nur vier Wochen Kontakttraining noch in allen Bereichen fehlt.“

Fehlerfrei und lückenlos seien indes die Sicherheitsvorkehrungen gewesen. „Da wir ja mit unserem Corona-Beauftragten Rainer Huber seit dem ersten Tag alle Auflagen für das kontaktlose Kleingruppentraining umgesetzt haben, war dann dieser letzte Schritt für uns nicht mehr so schwierig.“ Tore für den TSV: Maxi Mader, Thomas Burger, Kevin Dimov. 

TSV Steinhöring - SV Forsting-Pfg. 3:1

bj

Auch interessant

Kommentare