Abseitstor und rote Karte bei zweitem TSV-Saisonsieg

TSV Zorneding erkämpft sich gegen Akgüney Spor ersten Sieg seit 133 Tagen

+
Zornedings Barancan Sengül köpfte den TSV zum 1:0-Sieg über Akgüney Spor

Der 1:0-Heimsieg über den SV Akgüney Spor beschert der Mannschaft von Trainer Michael Niederlöhner nicht nur den zweiten Saisonsieg, sondern auch einen großen Schluck frisches Selbstvertrauen bei der (weiterhin) schwierigen Aufholjagd auf die Relegationsränge.

Gleich vier Positionen musste Niederlöhner in seinem Abwehrverbund verändern, einschließlich der Torhüterposition, wo Nachwuchstalent Mirko Pietrzak ein grundsolides Herren-Debüt gab. Dabei profitierte er auch davon, dass Moritz Ziepl Akgüneys Top-Knipser Ricardo Rahn (15 Tore) fast über die gesamte Spielzeit hinweg ausschaltete. Nachdem die erste Druckphase der Gäste überstanden war, enteilte Barancan Sengül seinem Gegenspieler und markierte das goldene Siegtor im unteren linken Eck (33.).

„Es blieb danach bis zum Schluss heiß umkämpft, aber ich hatte nie Angst um den Sieg, weil wir gut verschoben haben und das erwartete Pressing von Akgüney ausgeblieben ist“, analysierte Niederlöhner den offenen Schlagabtausch, der in der Schlussphase nochmal hektisch wurde. Erst fischte Pietrzak Rahns besten Abschluss aus dem Toreck (80.), dann wurde Niklas Eberhadt das 2:0 wegen vermeintlichen Abseits aberkannt. Auf eine beleidigende Diskussion ließ sich aber nur Rahn ein, weshalb er des Feldes verwiesen wurde (90.).

„So ein Spiel gewinnst du nicht glücklich“, so Niederlöhner, „Akgüney hat sich maßlos über unseren Ehrgeiz geärgert. So muss es weitergehen. Ab jetzt gibt‘s nur noch Champions-League-Spiele.“

Zorneding: Pietrzak, Hahn, F+M Ziepl, Lentner, Rauschhuber, Hörmann, Englmann, Krauss, Eberhardt, Sengül; Bouacha, Stadler, Dite, Höger.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Kreissportgericht verhandelt Skandalspiel
Kreissportgericht verhandelt Skandalspiel
Walter ist ein heißer Kandidat für die „Bayern-Treffer“-Trophäe
Walter ist ein heißer Kandidat für die „Bayern-Treffer“-Trophäe
Bürgermeister Wolfgang Panzer: Freien Eintritt bei SpVgg Unterhaching gegen KFC Uerdingen
Bürgermeister Wolfgang Panzer: Freien Eintritt bei SpVgg Unterhaching gegen KFC Uerdingen

Kommentare