Acht Spieler des Aufsteigers wurden angepasst

Türkgücü: Jakob steigert Marktwert - Awoudja und Niemann verlieren

Kilian Jakob und Maxim Awoudja wurden mit einem Marktwert-Update versehen.
+
Kilian Jakob und Maxim Awoudja wurden mit einem Marktwert-Update versehen.

Transfermarkt.de hat Türkgücü München einem Marktwert-Update unterzogen. Dabei konnten vier Spieler ihren Marktwert steigern. Vier wurden abgewertet.

Türkgücü München hat sich in den letzten Wochen aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet. In den letzten elf Spielen gelangen dem Aufsteiger nur zwei Siege. Fünf Mal musste sich die Elf von Neu-Trainer Dayat geschlagen geben, viermal holte man wenigstens ein Remis. Mittlerweile steht Türkgücü München auf Platz neun der Tabelle und hat 17 Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. 

Die Entwicklung der vergangenen Wochen spiegelt sich teilweise auch im neuen Marktwertupdate der 3. Liga von Transfermarkt.de wider. Im 29-Mann-starken Kader wurden vier Spieler ab-, gleichzeitig aber auch vier Spieler aufgewertet. Zu den Verlierern gehören Spieler, die im Winter von höherklassigen Vereinen gekommen sind oder wenig Spielzeit erhalten haben. 

Maxime Awoudja und Noel Niemann: Zwei Winterneuzugänge verlieren an Wert

Wertvollster Spieler und gleichzeitig auch größter Verlierer der Münchner ist Maxim Awoudja. Der 23-Jährige wurde im Winter vom Bundesligisten VfB Stuttgart ausgeliehen. Der Innenverteidiger hat bei den Schwaben keinen Einsatz in dieser Saison absolviert und war zuletzt lange verletzt. Aufgrund dessen wurde der ehemalige deutsche Junioren-Nationalspieler von 500.000 Euro auf 400.000 Euro abgewertet. Bei Türkgücü ist Awoudja nach seinem Wechsel jedoch gesetzt und hat in sechs Spielen in der Liga zwei Treffer erzielt.

Mit Noel Niemann hat ein weiterer Winterneuzugang an Marktwert verloren. Für ihn ging es von 300.000 Euro auf 275.000 Euro hinab. Der 21-Jährige wechselte im vergangenen Sommer vom TSV 1860 München zu Arminia Bielefeld. Beim Bundesliga-Aufsteiger kam der Offensivspieler nur einmal im DFB-Pokal zum Einsatz und fehlte anschließend mit einer Schulterverletzung länger. Bei Türkgücü erzielte Niemann in fünf Drittligaspielen ein Tor. 

Benedikt Kirsch und Mounir Bouziane sind zuletzt kaum zum Einsatz gekommen und wurden folglich jeweils um 12,5 % abgewertet. Beide von 200.000 Euro auf 175.000 Euro. Kirsch war zu Saisonbeginn gesetzt, stand zuletzt häufig aber nicht einmal im Kader. 

Youngster Omar Sijaric und Kilian Jakob aufgewertet

Der größte Gewinner des Marktwertupdates ist Omar Sijaric. Der 19-Jährige wechselte vor der Saison aus der Jugend des 1. FC Heidenheim zu Türkgücü und kam dort bisher 18 Mal in der Liga zum Einsatz. Dabei gelang dem Offensivspieler eine Vorlage. Zuletzt wurde Sijaric für die montenegrinische U21 berufen. Für ihn ging es um 50.000 Euro auf 175.000 Euro hinauf. Sijaric ist derzeit das größte Talent bei Türkgücü: „Mit seinem Talent kann es Omar sehr weit schaffen“, sagte Trainer Dayat gegenüber Sport1. Auch Topscorer Sercan Sararer lobte den 19-Jährigen: „Omar hat sehr gute Anlagen für sein Alter.“ Entgegen Medienberichten gibt es laut unserer Zeitung für das Talent allerdings keine Angebote aus der 2. Liga oder dem Ausland. 

Auch Kilian Jakob hat seinen Marktwert stark gesteigert. Der 23-Jährige wurde ebenfalls um 50.000 Euro aufgewertet und ist nun 200.000 Euro wert. Jakob wechselte im Winter leihweise vom FC Augsburg nach München. Seither spielte der Ex-Löwe sechsmal und bereitete ein Tor vor. 

Alexander Sorge gehört auch zum Stammpersonal und wurde aufgrund dessen von 175.000 Euro auf 225.000 Euro aufgewertet. Ünal Tosun ist der dienstälteste Spieler von Türkgücü. Der Mittelfeldspieler spielt bereits seit der Bayernliga für den Drittliga-Neuling und kommt auch in dieser Saison häufiger zum Einsatz. Er ist nun 125.000 Euro statt 100.000 Euro wert. Tosun ist auch in der neuen Saison ein wichtiger Bestandteil des Kaders. Sein Vertrag wurde vergangene Woche bis 2022 verlängert.

(Alexander Nikel)

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare