Drittligapartie gegen Zwickau offiziell abgesagt

Türkgücü München gegen FSV Zwickau: Spielabsage wegen Coronafällen

So schnell rollt kein Ball mehr: Türkgücü München in Quarantäne. 
+
So schnell rollt kein Ball mehr: Türkgücü München ist in Quarantäne. 

Die Partie zwischen Türkgücü München und dem FSV Zwickau wird abgesagt. Grund sind positive Coronatests beim Münchner Verein. 

  • Nun ist es offiziell: Die Drittligapartie zwischen FSV Zwickau und Türkgücü München wurde abgesagt. 
  • Bei Türkgücü München gab es drei positive Coronatest. 
  • 18 Spieler, sowie Trainer und Betreuer sind in Quarantäne. 

München - Jetzt ist es offiziell. Die Partie zwischen demFSV Zwickau und Türkgücü München wurde abgesagt. Somit wird es kein Freitagabendspiel in der 3. Liga geben. 

Grund für die Spielabsage sind drei positive Corona Tests bei Türkgücü. Somit sind mit sofortiger Wirkung alle 18 Spieler des Teams, sowie Trainer und Betreuer in Quarantäne.  

Nach Bekanntgabe der positiven COVID-19-Fälle war zunächst unklar, ob die Partie abgesagt wird. Türkgücü München stellte jedoch einen Antrag auf Spielabsage, welchem der DFB kurze Zeit später Folge leistete. 

Die Pressemitteilung von Türkgücü München im Wortlaut:

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat das Gastspiel von Türkgücü München beim FSV Zwickau abgesagt. Grund dafür waren die drei positiven Testungen auf das Coronavirus bei Türkgücü München in der Testreihe im Vorfeld der Begegnung. Nach den positiven Tests in der Mannschaft und ihrem Umfeld befinden sich 18 Spieler sowie Mitglieder des Trainer- und Betreuerstabs in Quarantäne. Das Gesundheitsamt als auch der DFB wurden informiert, der Verband hat die Begegnung in Absprache mit den beiden Klubs abgesagt. Die Dauer der Quarantäne sowie ein neuer Spieltermin für die Partie gegen Zwickau stehen noch nicht fest. Ursprünglich war der Anpfiff der Partie am heutigen Freitag, den 23. Oktober, um 19:00 Uhr geplant.

(Johanna Grimm) 

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare