13 Punkte Rückstand auf Relegationsplatz

Hansa eiskalt vor dem Tor - Türkgücü zahlt Lehrgeld gegen Rostock

Türkgücü München und der F.C. Hansa Rostock schließen den 28. Spieltag am Montagabend ab.
+
Türkgücü München und der F.C. Hansa Rostock schließen den 28. Spieltag am Montagabend ab.

Türkgücü München hat am Montagabend das Heimspiel gegen Hansa Rostock klar verloren und verabschiedet sich aus dem Aufstiegskampf. 

  • Türkgücü München hat das Topspiel des 28. Spieltags der 3. Liga gegen Hansa Rostock klar mit 0:3 verloren.
  • Die Gäste verbessern sich durch den Sieg auf Platz zwei und sind damit erster Verfolger von Dynamo Dresden. Türkgücüs Rückstand auf Rang drei ist nach der Niederlage auf 13 Zähler angewachsen.
  • Der Live-Ticker aus dem Grünwalder Stadion zum Nachlesen. 

  • München – Mit göttlicher Hilfe also, aber ohne den Top-Torjäger müssen die Münchner gegen Rostock bestehen (Montag, 19 Uhr, Grünwalder Stadion). Petar Sliskovic fällt erneut verletzt aus. Der 30-Jährige erlitt einen Bluterguss an der Fußsohle und kann nicht richtig auftreten.

    Türkgücü München gegen FC Hansa Rostock im Live-Ticker: Stefan Stangl wieder im Kader

    Gute Nachrichten gibt es hingegen im zentralen Mittelfeld: Der Österreicher Stefan Stangl kehrt in den Kader zurück. Auch die Leistungsträger sowie Ex-Löwen Aaron Berzel und Kilian Fischer sollen ab dieser Woche wieder mit der Mannschaft trainieren.

    Nach dem 1:1 gegen Zwickau und der 1:2 Niederlage in Ingolstadt hofft Dayat gegen die starken Rostocker – Tabellenplatz 3, acht Siege aus den letzten zehn Spielen – nun auf den ersten Sieg als Türkgücü-Trainer. Was dafür noch fehlt? „Der nötige Biss und die nötige Konzentration“, meint der 51-Jährige. Von dem Thema Aufstieg in die 2. Bundesliga und einer letzten Chance gegen Rostock möchte Dayat hingegen nichts mehr wissen, das würde nur Unruhe in die Mannschaft bringen.

    Türkgücü München gegen Hansa Rostock im Live-Ticker: Aufsteiger peilt Platz vier und DFB-Pokal-Teilnahme an

    Bei Türkgücü plant man ohnehin längst mit einer weiteren Spielzeit in der 3. Liga. Aktuell rangieren die Münchner auf Platz acht der Tabelle, der Rückstand zu Rostock beträgt schon elf Punkte. Ein lohnenswertes Ziel für die restliche Saison wäre der vierte Platz, der eine Qualifikation für die erste Runde des DFB-Pokals impliziert.

    Doch zunächst wartet Rostock, die Münchner wollen offensiv wieder kreativer auftreten. Das Rezept für die Partie gibt Dayat vor: „Wir möchten in jedem Spiel guten Fußball anbieten, uns präsentieren und aktiv sein. Wenn wir das alles in einen Korb schmeißen, kommt im Endeffekt ein gutes Türkgücü raus.“ 

    (Nico-Marius Schmitz)

    Quelle: Merkur.de

    Auch interessant

    Mehr zum Thema:

    Kommentare