Türkgücü München war bemüht, aber ideenlos

Video: Türkgücü verliert gegen Uerdingen - Marcussen und Pusch treffen

Die legendäre Anzeigetafel im Olympiastadion zeigte nach dem Abpfiff das Endergebnis der Partie an. 
+
Die legendäre Anzeigetafel im Olympiastadion zeigte nach dem Abpfiff das Endergebnis der Partie an. 

Türkgücü München verlor gegen den KFC Uerdingen 05 mit 0:2. Gustav Marcussen traf zum Ersten, Kolja Pusch zum Zweiten. Die Hightlights des Spiels seht Ihr hier im Video.

München - Türkgücü München verlor gegen den KFC Uerdingen 05 mit 0:2. Torlos ging es in die Pause - und das ging trotz der besseren Chancen für die Gäste in Ordnung. Schon nach fünf Minuten hätte es klingeln müssen. Nach einem Zweikampf zwischen Kilian Fischer und Gino Fechner prallte der Ball vor die Füße von Fridolin Wagner - der zog den Ball frei stehend über das Tor. Türkgücüs einzige Großchance vergab Lucas Röser nach 19 Minuten, als er einen Flankenball von Kilian Fischer per Kopf nicht im Tor unterbringen konnte. Zum Abschluss der ersten Hälfte kam Uerdingen noch zweimal in Person von Muhammed Kiprit zu aussichtsreichen Möglichkeiten, doch er konnte seine Ballaktionen nicht in Tore ummünzen.

Sechs Minuten nach Wiederanpfiff kam es dann zum 1:0 für die Gäste: Gustav Marcussen nahm sich die Pille, zog nach innen und schloss einfach mal ab. Der Ball klatschte an den linken Pfosten und wurde von dort ins Tor gelenkt. Das zweite Tor ließ nur 17 Minuten auf sich warten: Dave Gnaase legte den Ball auf rechts zu Kolja Pusch, dieser zog in Robben-Manier in die Mitte und schlenzte den Ball mit links ins lange Eck. In der Folge versuchte Türkgücü, den Anschluss zu finden, agierte aber weitgehend ideenlos. Es blieb beim 0:2 aus Sicht der Hausherren.

Die Hightlights des Spiels im Video:

(Paul Ruser)

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare