Neun Gewinner und zwölf Verlierer beim Aufsteiger

Türkgücü München: Sercan Sararer nicht mehr teuerster Spieler im Kader

Kilian Fischer und Sercan Sararer haben ihren Marktwert in den letzten beiden Monaten um 50.000 Euro gesteigert.
+
Kilian Fischer und Sercan Sararer haben ihren Marktwert in den letzten beiden Monaten um 50.000 Euro gesteigert.

Pünktlich zum Ende der Vorrunde gibt es ein Marktwert-Update bei den Spielern der 3. Liga. Bei Türkgücü München gibt es fünf große Gewinner und einen Verlierer.

  • Durch den Transfer von Sebastian Maier vom VfL Bochum zu Türkgücü München verliert Sercan Sararer sein Spitzenposition in der vereinsinternen Marktwert-Rangliste. 
  • Die größten Gewinner im 28er-Kader von Alexander Schmidt sind Furkan Zorba und Omar Sijaric. 
  • Insgesamt verbessern sich neun Spieler, bei zwölf Kollegen bricht der Marktwert ein. Der Wert der gesamten Mannschaft liegt bei 5,675 Millionen Euro. 

München - Sercan Sararer spielt bisher eine fabelhafte Saison. Der offensive Freigeist von Türkgücü München hat wie Dauerläufer Kilian Fischer abermals seinen Marktwert gesteigert. Der türkische Ex-Nationalspieler wird von transfermarkt.de inzwischen bei 350.000 Euro geführt. Trotzdem bleibt der Scorerkönig nicht wertvollster Spieler, denn Neuzugang Sebastian Maier fiel zwar um 100.000 Euro, wird aber trotzdem noch bei 400.000 Euro eingeordnet. Fischer, der sich bereits im November um 100.000 Euro verbessert hatte, hat noch einmal um 50.000 Euro auf 275.000 Euro zugelegt.

Türkgücü München: Furkan Zorba  und Omar Sijaric sind die größten Marktwert-Gewinner

Prozentual gesehen sind beim Aufstiegskandidat zur 2. Bundesliga Furkan Zorba und Omar Sijaric gefolgt von Alexander Sorge die größten Gewinner im Kader von Alexander Schmidt. Zorba und Sijaric verbesserten sich um je 60 Prozent auf 125.000 Euro, Sorge um immerhin 40 Prozent auf 175.000 Euro. Größter Verlierer im Ranking des Tabellenvierten der 3. Liga ist Erol Alkan. Der Wert des Innenverteidigers fiel um 75.000 Euro auf 225.000 Euro. Auch Neuzugang Lucas Röser verlor im Vergleich zum November.

Insgesamt wurden die Zahlen bei neun Kicker von Türkgücü München nach oben korrigiert. Zwölf Spieler sind weniger wert als vor zwei Monaten, bei sieben Akteuren änderte sich nichts. Der Überblick über alle Veränderungen im Kader des Serienaufsteigers.

Marktwerte: Die Gewinner bei Türkgücü München

Sercan Sararer: 350.000 Euro (+ 50.000)

Kilian Fischer: 275.000 Euro (+ 50.000)

Alexander Sorge: 175.000 Euro (+ 50.000)

Furkan Zorba: 125.000 Euro (+ 50.000)

Omar Sijaric: 125.000 Euro (+ 50.000)

Petar Sliskovic: 300.000 Euro (+ 25.000)

Furkan Kircicek: 150.000 Euro (+ 25.000)

Ünal Tosun: 100.000 Euro (+ 25.000)

Jordain Järger: 25.000 Euro (+ 25.000)

Marktwerte: Die Verlierer bei Türkgücü München

Sebastian Maier: 400.000 Euro (- 100.000 Euro)

Erol Alkan: 225.000 Euro (- 75.000)

Atakan Akkaynak: 200.000 Euro (- 50.000)

Alexander Laukart: 200.000 Euro (- 50.000)

Azur Velagic: 125.000 Euro (- 50.000)

Lucas Röser: 250.000 Euro (- 25.000)

Stefan Stangl: 250.000 (- 25.000)

Filip Kusic: 250.000 (- 25.000)

Nico Gorzel: 225.000 (- 25.000)

Benedikt Kirsch: 200.000 (- 25.000)

Michael Zant: 100.000 (-25.000)

Franco Flückiger: 100.000 (-25.000)

Unveränderte Marktwerte bei Türkgücü München

Philipp Erhardt: 300.000 Euro

Aaron Berzel: 250.000 Euro

Yi-young Park: 250.000 Euro

Boubacar Barry: 225.000 Euro

Rene Vollath: 200.000 Euro

Mounir Bouziane: 200.000 Euro

Maximilian Engl: 100.000 Euro

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare