Ehemaliger Bundesliga-Stürmer soll neuen Weg einschlagen

Türkgücü München: Dayat muss gehen - Ex-Profi wird neuer Trainer

Neuer Mann bei Türkgücü München an der Seitenlinie: Petr Ruman, zuvor bei der 2. Mannschaft der SpVgg Greuther Fürth tätig
+
Neuer Mann bei Türkgücü München an der Seitenlinie: Petr Ruman, zuvor bei der 2. Mannschaft der SpVgg Greuther Fürth tätig

Ex-Bundesliga-Angreifer Petr Ruman übernimmt ab Sommer als Cheftrainer bei Türkgücü München. Der ehemalige Mainzer wird den glücklosen Serdar Dayat ablösen.

München - Serdar Dayats Zeit bei Türkgücü München endet nach dieser Saison. Der 51-Jährige erhält nach der schwachen Rückrunde keinen neuen Vertrag. Sein Nachfolger steht bereits fest: Petr Ruman übernimmt zur neuen Saison. Das gab der Verein am Donnerstag in einer Pressemitteilung bekannt. Der 44-jährige unterzeichnet zunächst einen Einjahresvertrag.

Türkgücüs sportlicher Leiter Roman Plesche ist auf die Neuverpflichtung gespannt. „Wir sind sehr glücklich, dass wir Petr als neuen Cheftrainer gewinnen konnten. Fachlich hat er seine Kompetenz bei seinen vergangenen Trainerstationen unter Beweis gestellt, zudem bringt er aus seiner aktiven Karriere einiges an Erfahrung aus dem Profibereich mit“, wird er zitiert.

Türkgücü München: Trainer Petr Ruman soll neuen Weg einläuten

Mit Petr Ruman will Türkgücü einen neuen Weg einschlagen. Der gebürtige Tscheche war vor seiner Tätigkeit in Fürth bereits bei Zweitligist Darmstadt 98 im Jugendbereich tätig. Jetzt soll er in München seine langjährige Erfahrung im Umgang mit Talenten unter Beweis stellen. 

Türkgücü München* erwartet von seinem neuen Trainer mehr Einsatzzeiten für junge Spieler, um in Zukunft höhere Transfererlöse zu erzielen. Die Talente sollen durch Spielpraxis entwickelt und dann für eine hohe Geldsumme verkauft werden. Roman Plesche ist vom neuen Weg überzeugt: „Die Gespräche mit Petr haben gezeigt, dass er einen klaren Plan verfolgt und sich mit Herzblut dem Verein Türkgücü München widmen möchte. Wir sind davon überzeugt, dass er dank seiner akribischen Arbeit einen erfolgreichen Fußball anbieten wird.“

Petr Ruman bringt Bundesliga*-Erfahrung mit nach München. In der Saison 2006/2007 lief er unter Jürgen Klopp* für den FSV Mainz 05* auf. Zuvor spielte der Angreifer von 1999 bis 2005 in der 2. Bundesliga* bei Greuther Fürth.

Türkgücü München: Petr Ruman ersetzt glücklosen Serdar Dayat

Der neue Cheftrainer freut sich auf seine kommende Aufgabe: „Es ist eine sehr interessante und große Herausforderung, in der 3. Liga zu bestehen“, sagte der gebürtige Tscheche. 

Im Sommer wird Ruman das Amt vom glücklosen Serdar Dayat übernehmen. "Wir haben uns dafür entschieden, Serdar Dayats Vertrag nicht über die laufende Saison hinaus zu verlängern. Ich möchte mich dennoch bei Serdar bedanken, dass er sich in einer schwierigen Phase zu diesem kurzfristigen Engagement bei Türkgücü München bereit erklärte“, sagte Geschäftsführer Max Kothny. Der gebürtige Türke ist seit 23. Februar Cheftrainer in München, konnte die hohen Erwartungen des Vereins allerdings nicht erfüllen. In seinen bisherigen Partien an der Seitenlinie konnte er selten überzeugen. In elf Spielen gelangen ihm nur vier Siege, bei gleichzeitig sechs Niederlagen.

(Vinzent Fischer)

*tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare