Fußball 

TuS-Coach Grelics: „Fahren mit breiter Brust nach Kempten“

+
Torschützen unter sich: Jean Monty Mendama (li.) und Sebastian Schrills leisteten ihre Beiträge zum 4:3-Sieg des TuS gegen Bad Heilbrunn. An die Leistung in der ersten Halbzeit möchten die Geretsrieder bei ihrem Auftritt in Kempten anknüpfen. 

Geretsrieder Landesliga-Fußballer wollen im Allgäu an die starke erste Halbzeit beim 4:3-Derbysieg gegen Bad Heilbrunn anknüpfen und die Partie möglichst lange offen halten.

Geretsried – Für Martin Grelics gibt es eine Prämisse. „Ich brauche Fußballer, die sich mit dem Verein identifizieren“, betont der Trainer des TuS Geretsried. Und er den Eindruck, dass dies in der noch jungen Landesliga-Saison besser klappt denn je. Standen doch beim jüngsten 4:3-Derbysieg gegen den SV Bad Heilbrunn gleich acht Akteure in der Startelf, die das Fußballspielen im Isarau-Stadion erlernt haben.

Spekulation ist natürlich, ob das Ergebnis deutlicher ausgefallen wären, hätten nicht drei Schlüsselfiguren des TuS gefehlt: Christoph Herberth (Rotsperre), Srdan Ivkovic (Aufbautraining nach Schlüsselbeinbruch) und Arthur Kubica (Absplitterung am Sprunggelenk). „Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie diese Ausfälle auffangen kann“, lobt der Coach seine junge Truppe. Dass diese im zweiten Durchgang gegen die kampfstarken Gäste beinahe noch in die Bredouille geraten wäre, sei nicht dramatisch: „Natürlich sind uns Fehler unterlaufen. Aber es ist zum jetzigen Zeitpunkt der Saison normal, dass noch nicht alles 100-prozentig klappt.“

Umso erfreulicher sei der gute Start mit sechs Pluspunkten, der dem TuS nach zwei Partien den dritten Platz drei beschert. „Wir fahren mit breiter Brust nach Kempten“, betont Grelics vor dem Match an diesem Samstag um 17 Uhr bei den Allgäuern. Der Vorjahreszehnte verlor seinen Heimauftakt gegen den 1. FC Sonthofen mit 3:4, gewann aber am Mittwoch bei Aufsteiger Jetzendorf mit 2:0. „Ich habe mir das erste Kemptener Spiel auf Video angesehen. Das ist eine sehr starke Truppe und ist nach meiner Einschätzung von ihrem spielerischen Potenzial hier ganz oben gesiedelt“, sagt der TuS-Coach. Die Elf um Spielertrainer Matthias Jörg sei zudem mit dem 34 Jahre alten Ex-Profi Thomas Rathgeber (Unterhaching, Offenbach, Saarbrücken, Ulm) und dem vormaligen Memminger Regionalliga-Kicker Jamey Hayse verstärkt worden. „Wir werden wie vergangene Woche in Illertissen versuchen, die Partie so lange wie möglich offen zu halten. Aber wir wollen etwas mitnehmen, wenn es möglich ist“, verrät Grelics.

Verzichten muss er diesmal auf Johannes Bahnmüller (privat verhindert) und den noch einmal gesperrten Herberth. Dafür rückt Neuzugang Jonas Reitel vom FC Garmisch (vormals BCF Wolfratshausen) in den Kader; auch Rückkehrer Roman Rauscheder (TuS Holzkirchen) sei eine Option für die Startelf.

TuS Geretsried

Fritz – Rosina, Fister, T. Karpouzidis, Buchmair, N. Karpouzidis, Renger, Walker, Schrills, Mendama; S. Untch, Rauscheder, F. Kellner, Doqaj, Topic, Sevkovic, Ramaj, Reitel.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Robert Lexa (49) und Emanuele Fino (39) helfen beim SV Heimstetten II aus
Robert Lexa (49) und Emanuele Fino (39) helfen beim SV Heimstetten II aus

Kommentare