1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

TuS Geretsried und SC Olching feiern - FC GAP bangt - TSV Gilching rutscht ab

Erstellt:

Kommentare

Trainer Peter Schmidt und der TSV Gilching werden die Saison als Dritter beenden.
Trainer Peter Schmidt und der TSV Gilching werden die Saison als Dritter beenden. © Andrea Jaksch

Der FC Garmisch-Partenkirchen und der SV Bad Heilbrunn stehen am letzten Spieltag im Abstiegskampf unter Druck. Für Gilching ist der Aufstieg endgültig abgehakt.

In der Landesliga Südwest sicherten sich zwei schwäbische Vertreter den Platz an der Sonne. Der TSV Nördlingen steigt als Meister in die Bayernliga auf, der 1. FC Sonthofen hat sich bereits für die Aufstiegsrunde qualifiziert. Der TSV Gilching/Argelsried ist nach mehreren Punkteteilungen auf Rang drei abgerutscht. Das Auswärtsspiel der Mannschaft von Trainer Peter Schmidt beim SV Bad Heilbrunn blieb torlos. Damit verweilen die Gastgeber auf einem direkten Abstiegsplatz.

Weiter bangen muss auch der 1. FC Garmisch-Partenkirchen, der beim 2:2 in Durach wenigstens einen Punkt holte. Das Unentschieden rettete Stefan Dürr, der in der 89. Minuten einen Elfmeter verwandelte.

TuS Geretsried: Fabijan Podunavac im Spiel gegen den VfR Neuburg nicht zu bremsen

Zwei oberbayerische Teams konnten den Kopf aus der Abstiegsschlinge ziehen. So feierte der TuS Geretsried einen 5:2-Kantersieg gegen den VfR Neuburg/Donau. Die Ovationen galten nach der Partie dem vierfachen Torschützen Fabijan Podunavac (9., 60., 65. und 67.).

Der SC Olching holte in der „Englischen Woche“ sieben Punkte und steht vor dem direkten Klassenerhalt. Das 3:1 gegen den SC Ichenhausen war für die Mannschaft von Trainer Martin Buch ein Befreiungsschlag. Die Treffer erzielten Dominik Dierich (9.) und Luka Batarilo-Cerdic (21. und 78.), da spielte es keine Rolle, dass Martin Held in der 89. Minute einen Foulelfmeter vergab. (Klaus Kirschner)

Auch interessant

Kommentare