Fußball

TuS-Trainer Grelics: „Ich habe weiter Vertrauen in die Jungs“ 

+
Mit einem 2:2-Unentschieden trennten sich in der vergangenen Saison der TuS Geretsried und der FC Gundelfingen. Im Heimspiel an diesem Samstag steht Taso Karpouzidis (li.) wieder in der Startformation. 

Fußball-Landeslist Geretsried möchte sich nach der jüngsten Schlappe wieder rehabilitieren. Doch an diesem Samstag kommt ausgerechnet Tabellenführer Gundelfingen ins Isarau-Stadion. 

Geretsried – Nach der jüngsten 2:6-Schlappe der Geretsrieder Fußballer beim SV Egg an der Günz musste Martin Grelics einige Aufbauarbeit leisten. „Natürlich haben wir über das Match gesprochen und die Fehler analysiert. Es gab ja keinen totalen Bruch nach der Niederlage – wir stehen in der Tabelle immer noch über dem Strich und werden deshalb die Pferde nicht scheu machen. Ich habe weiter Vertrauen in die Jungs“, sagte der TuS-Coach in der Rückbetrachtung und zeigte sich zufrieden mit einer „ganz ordentlich absolvierten Trainingswoche“.

Zur Wiedergutmachung kommt an diesem Samstag mit dem FC Gundelfingen aber alles andere als ein leichter Gegner ins Isarau-Stadion (15 Uhr). Die Kicker aus dem schwäbischen Landkreis Dillingen schicken sich heuer an, nach 2016/17 innerhalb von vier Jahren zum zweiten Mal in die Bayernliga aufzusteigen. Und die Voraussetzungen sind bisher günstig: Die Truppe von Martin Wenig ist trotz einer noch ausstehenden Partie Tabellenerster und hat in den bisherigen Begegnungen erst zwei Gegentreffer kassiert. Das war bei der 0:2-Heimniederlage gegen den TSV Kempten der Fall. Im Vorjahr trennten sich beide Landesliga-Teams im Isarau-Stadion mit einem 2:2-Remis, auswärts unterlag der TuS dann im Rückspiel mit 2:3. „Mit Gundelfingen steht uns eine große Aufgabe bevor. Aber vielleicht kommt der Gegner gerade zur richtigen Zeit. Wir werden die Mannschaft beackern und hoffen auf die Chance, etwas zu holen“, gibt sich Grelics optimistisch.

Der 33-Jährige kann seit langer Zeit endlich wieder einmal auf ein starkes Aufgebot bauen. Es fehlen lediglich Claudio Sevkovic (Aufbautraining) und Johannes Bahnmüller, der sich in den Urlaub verabschiedet hat. Für letzteren wird Taso Karpouzidis in die Startelf rücken. Der junge Grieche überzeugte in der vergangenen Woche in Egg nach seiner Einwechslung zur Halbzeit und sammelte Pluspunkte dank seiner guten Kreativarbeit. Über den Konkurrenzkampf im Team freut sich Grelics: „Man merkt, dass die Urlauber langsam aufgeholt haben. Der Fitnesszustand hat sich verbessert und es ist viel mehr Spritzigkeit da.“ Jetzt müssen nur noch die nächsten Ergebnisse stimmen.

TuS Geretsried

Fritz – Walker, Ch. Herberth, N. Karpouzidis, R. Rauscheder, L. Keller, T. Karpouzidis, Renger, Buchmair, Ivkovic, Schrills, Fister, Doqaj, F. Kellner, Reitel, Mendama, Rosina, Topic, Ramaj, S. Untch.

Schiedsrichter: Florian Braunsperger (ASCK Simbach/Inn).

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Zorneding: Festakt zum 100-jährigen Bestehen abgesagt
TSV Zorneding: Festakt zum 100-jährigen Bestehen abgesagt
Schwabl: „Wir werden noch verstärkter in das NLZ investieren“
Schwabl: „Wir werden noch verstärkter in das NLZ investieren“
BFV-Präsident Koch: „Abbruch ist allerletzte Option“
BFV-Präsident Koch: „Abbruch ist allerletzte Option“
SV Anzing: Trainerduo Uzun und Dolanjski hört im Sommer auf
SV Anzing: Trainerduo Uzun und Dolanjski hört im Sommer auf

Kommentare