Trainer Korbinian Halmich zur Hinrunde

„Saison als bester Absteiger beenden“ - Stockdorfs Ziele in der A-Klasse 2

+
Erfolgreich gestartet: Im Derby gegen den TSV Pentenried gewann der TV Stockdorf mit 5:0. Moritz Sieblitz (r.) gelang ein Viererpack. Mit 13 Toren führt der Angreifer zur Winterpause die Schützenliste der A-Klasse 2 an. 

Der TV Stockdorf ist nach furiosem Start in die A-Klasse 2 auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Dennoch ist der bisherige Saisonverlauf für Trainer Korbinian Halmich zufriedenstellend.

VON THOMAS OKON

Der TV Stockdorf ist nach furiosem Start in die A-Klasse 2 auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Dennoch ist der bisherige Saisonverlauf für Trainer Korbinian Halmich zufriedenstellend: Mit dem Abstieg hat der sich im Umbruch befindende TV nichts zu tun – und nach oben sei noch etwas möglich.

Einen perfekten Saisonstart hat Absteiger TV Stockdorf in der A-Klasse 2 erlebt. Die neu formierte Stockdorfer Mannschaft legte mit zwei eindrucksvollen 5:0-Siegen zu Hause im Derby gegen den TSV Pentenried und bei Ethnikos Puchheim los. Doch danach gab es den ersten Stimmungsdämpfer der Saison: Bei Titelaspirant SC Olching II verlor der TV trotz guter Leistung mit 3:5. „Das war sehr schade, da es auch eine sehr unglückliche Niederlage war“, meint Trainer Korbinian Halmich.

Auf die erste Saisonniederlage folgte ein unglückliches 0:0-Unentschieden im Heimspiel gegen den FC Emmering II. Und auch beim SC Wörthsee kam der TV nicht über eine Punkteteilung hinaus. „Das sind zwei Spiele, bei denen mehr gegangen wäre“, sagt Halmich, der in der vergangenen Saison selbst noch das Stockdorfer Tor gehütet hatte. Es folgte der Tiefpunkt der Hinrunde: 0:2 bei Aufsteiger ASV Biburg. „In der Wiesnzeit ist das nicht so einfach bei uns“, sagt Halmich. Aber der ASV kann dennoch nicht der Anspruch für den Absteiger sein.

Mit dem 5:4-Triumph über den TSV Gernlinden verbesserte sich die Stimmung an der Maria-Eich-Straße. Es folgten gute Spiele, darunter auch die beste Saisonleistung bei der 0:1-Niederlage bei der Reserve des SC Unterpfaffenhofen. Dieses Spiel beendete Stockdorf aufgrund zweifelhafter Schiedsrichterentscheidungen nur mit neun Mann. „Ich war begeistert von dem Auftritt meiner Mannschaft“, so Halmich.

Und so können die Turner auch Positives aus der Hinrunde ziehen. „Wir sind etabliert in der Liga, aber müssen noch konstanter werden“, sagt der Coach. In dieser Saison hat das Trainerteam, bestehend aus Halmich und Spieler Dorian Ikonomopulos, die Aufgabe, die jungen Kräfte aus den Jahrgängen 1999 und 2000 in die erste Mannschaft zu bringen. „Die Spieler haben sich wunderbar integriert und sind auch auf dem Platz eine Bereicherung“, sagt Halmich. Mit der Mischung aus Nachwuchskickern und erfahrenen Recken hat Stockdorf noch einiges vor in der Rückrunde. „Es wäre schön, wenn wir die Saison als bester Absteiger beenden könnten“, so Halmich. Der Rückstand auf den bisherigen Primus dieser Wertung, den FC Puchheim, beträgt derzeit acht Punkte. „Wir wollen einfach an unser Limit gehen. Wozu es am Ende reicht, sehen wir dann.“ Neuzugänge seien dafür nicht unbedingt nötig, meint Halmich. „Ich bin zufrieden mit unserem Kader. Wir haben hier ein starkes Team aus Spielern, die aus der Region kommen und sich mit unserem Verein identifizieren. Das ist das Wichtigste.“

Bilanz der Hinrunde

Saisonziel:Oben mitspielen (nicht im Soll)

Ziel für die Rückrunde: Konstanter werden

Bester Torschütze: Moritz Sieblitz (13 Tore)

Tabelle A-Klasse 2 Zugspitze

1. SC Olching II 13 45: 13 36

2. Unterpfaffenhofen-G. II 14 47: 12 33

3. FC Puchheim 14 34: 15 31

4. FC Emmering II 14 27: 14 28

5. TSV Gernlinden 14 37: 20 26

6. TV Stockdorf 14 33: 21 23

7. SV Puchheim 14 21: 25 16

8. TSV Pentenried 14 22: 39 15

9. SC Wörthsee 14 23: 39 14

10. Ethn. Puchheim 13 18: 35 14

11. SC Gröbenzell II 14 28: 42 11

12. ASV Biburg 14 10: 36 9

13. BVTA FFB 14 20: 54 4

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV Eching: „Sabine“ wirbelt Trainingsplan durcheinander
TSV Eching: „Sabine“ wirbelt Trainingsplan durcheinander
Kalus & Hiry: „Wir haben tolle Typen im Team“
Kalus & Hiry: „Wir haben tolle Typen im Team“
TuS Oberding: Es ist vermutlich das älteste Turnier im Landkreis
TuS Oberding: Es ist vermutlich das älteste Turnier im Landkreis
Lelleck: „Wir haben gegen einen guten Gegner viel ausprobiert“
Lelleck: „Wir haben gegen einen guten Gegner viel ausprobiert“

Kommentare