Futsal-Meisterschaften im Landkreis Freising

Kirchdorfer nutzen die Gunst der Stunde

+
SC Kirchdorf: Die U11 ist Hallenkreismeister.

Mehr Spannung geht nicht. Die zehn besten U11-Mannschaften des Landkreises Freising trafen sich in der Zollinger Sporthalle, und diesmal konnte wirklich jeder jeden schlagen. Alle zehn Teams hatten ihre Chancen aufs Halbfinale, keiner verlor mehr als zweimal in den vier Gruppenspielen, und am Ende hieß der Überraschungssieger SC Kirchdorf.

Zolling – Die Vorrundengruppe 1 war der pure Wahnsinn mit sechs Unentschieden in zehn Spielen. Die ersten vier Mannschaften trennte nur ein Punkt, und selbst Schlusslicht Zolling war nur einen Sieg vom Gruppensieger entfernt. Letztlich brauchte es eine Tabelle im direkten Vergleich, weil Eching, Oberhummel und Pulling punktgleich aus der Gruppenphase herausgingen.

Die Echinger, die angesichts ihrer Ergebnisse der Freiluft-Punktrunde ein Mitfavorit waren, kamen gerade so weiter. Im direkten Dreiervergleich hatten sie einen Sieg und ein Unentschieden vorzuweisen.

In der anderen Vorrundengruppe marschierten Attaching und Kirchdorf vorneweg und hatten vier Punkte Vorsprung auf den Rest. Mit zwei Siegen und zwei Unentschieden schlossen die späteren Finalisten die Vorrunde ungeschlagen ab.

Ein ungewohntes Bild war der vierte Platz des SE Freising, der bei Turnieren auf Kreisebene in allen Altersklassen ein Siegkandidat ist. Diesmal gingen die beiden Stadt-Derbys gegen Vötting verloren, weshalb das Remis gegen den späteren Sieger Kirchdorf und der Sieg über Hallbergmoos zu wenig waren.

Nach den spannenden Gruppenspielen gab es einen richtig dominanten Auftritt des SC Kirchdorf, der Gegner Neufahrn zehn Minuten lang komplett im Griff hatte. Der 2:0-Sieg geriet nie in Gefahr. Mit diesem richtig starken Auftritt war auch das Weiterkommen zur Kreismeisterschaft Donau/Isar am 10. Februar in Ingolstadt fix. „Wir hatten zuvor schon Glück“, bekannte der Kirchdorfer Trainer Albert Steinberger.

Im zweiten Halbfinale gab es auch wieder ein Unentschieden, nachdem zehn der 20 Vorrundenpartien ohne Sieger zu Ende gegangen waren. Der BC Attaching war gegen den TSV Eching lange die bessere Mannschaft und hatte doch das Glück, durch ein Eigentor bei einer Ecke in Führung zu gehen. 90 Sekunden vor dem Ende machten die Echinger mit der Brechstange den Ausgleich und erzwangen die Entscheidung im Sechsmeterschießen.

Dort ging es nach drei Schützen in die Verlängerung, und am Ende war Attaching das etwas glücklichere Team. „Mit dem Endspiel haben wir unser Ziel erreicht“, sagte der Attachinger Trainer Patrice Boyer. Deshalb ließ er im Endspiel munter durchwechseln und gab dem ganzen Kader Spielzeit. Noah Stubenvoll machte früh das einzige Tor der Partie und sicherte dem SC Kirchdorf die Goldmedaillen des Freisinger Tagblattes.

Trainer Albert Steinberger gratulierte seinen Schützlingen zu einem perfekten Team-Auftritt: „Bei uns sind alle zehn Spieler gleich stark.“ Diese Ausgeglichenheit gab letztlich auch den Ausschlag. „Wir sind sehr überrascht“, sagte Steinberger, der sich mit seinen Nachwuchskickern aus dem Ampertal auf die Reise nach Ingolstadt freut. „Dort sind wir dann der Außenseiter“, sagt der Kirchdorfer Coach.

Damit hat er den gleichen Grundgedanken wie sein Attachinger Kollege Patrice Boyer. Der kündigt auch an, als Underdog, aber eben mit breiter Brust, anzureisen. „Wir wollen Spaß haben und uns gut verkaufen“, sagt Boyer.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

SpVgg Unterhaching steigt in den eSport ein
SpVgg Unterhaching steigt in den eSport ein
Nedeljko Tomic: "Musste aufpassen, dass ich nicht weine"
Nedeljko Tomic: "Musste aufpassen, dass ich nicht weine"
Martin Grelics und TuS Geretsried weisen Anschuldigungen von Peter Schmidt zurück
Martin Grelics und TuS Geretsried weisen Anschuldigungen von Peter Schmidt zurück
Luca Faganello Matchwinner für die DJK Waldram im Keller-Krimi bei SF Egling
Luca Faganello Matchwinner für die DJK Waldram im Keller-Krimi bei SF Egling