„Im ersten Durchgang haben wir das Spiel dominiert“

Planeggs U15 startet mit Heimsieg in die Saison - auch U19 und U13 siegen

+
Schlusspunkt eingeleitet: Mohamed Bashir (l.) war entscheidend am vierten Tor der Planegger C1 beteiligt.  

Die C1-Junioren haben einen erfolgreichen Saisonstart gefeiert. Im ersten Bezirksoberliga-Spiel der Saison gewann das Team von Trainer Geyik gegen die C2 des DFI Bad Aibling mit 4:1.

Bereits zur Halbzeit lagen die Gastgeber mit 3:0 in Führung, dabei profitierten sie unter anderem von zwei Eigentoren nach Planegger Ecken. Den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 erzielte Tunahan Reis mit einem feinen Lupfer. „Im ersten Durchgang haben wir das Spiel komplett dominiert“, sagte Geyik, der sich mit der Leistung seines Teams insgesamt zufrieden zeigte. Nach dem Seitenwechsel ließ die Konzentration der Blau-Schwarzen etwas nach, und die Gäste kamen kurz vor Spielende noch zum 1:3-Anschlusstreffer. In der Schlussminute stellte Joker Kubilay Uysal jedoch den alten Abstand wieder her, Mohamed Bashir hatte den Angriff eingeleitet.

„Das war eine schwierige Aufgabe“

Die Landesliga-U19 des SV Planegg-Krailling hat nach dem missglückten Saisonauftakt gegen den TSV Ismaning (0:3) die richtige Reaktion gezeigt. In einer hart umkämpften Partie setzte sich das Team von Coach Guiseppe Teseo mit 3:2 beim SB Chiemgau Traunstein durch. „Man hat auch dem Gegner angemerkt, dass sie nicht unbedingt mit zwei Niederlagen starten wollten. Das war eine schwierige Aufgabe, die die Mannschaft zur Zufriedenheit aller gelöst hat“, sagte Teseo.Zu Beginn taten sich die Planegger noch schwer, was nach 36 Minuten im ersten Gegentreffer resultierte. „In der Defensive ist bei uns schon noch Luft nach oben“, sagte Teseo. „Nach dem 0:1 hat die Mannschaft aber eine gute Reaktion gezeigt.“ Theo Nikolaou erzielte noch vor der Pause den Ausgleich. Kurz nach Wiederanpfiff brachte Enes Mehmeti den SVP in Führung (49.), die allerdings schon zwei Minuten später wieder hinfällig war. Yazid Ouro schoss Planegg kurz darauf erneut in Front (63.). In der Schlussphase mussten die Würmtaler auf dem vom Regen arg mitgenommenen Rasen einige brenzlige Situationen überstehen. „Da hatten wir das nötige Quäntchen Glück. Aber das hat sich die Mannschaft erarbeitet“, sagte Teseo.

Später Auswärtserfolg

Etwas mehr zittern mussten die D1-Junioren beim 3:2-Auswärtssieg über Bezirksoberliga-Aufsteiger JFG Sempt Erding. Die Planegger Halbzeitführung durch Georgios Genidis konnten die Gastgeber mit zwei Toren kurz nach der Pause sowie sechs Minuten vor Spielende drehen. Die Würmtaler bewiesen jedoch Moral und durften nach einem Treffer von Koray Candar und einem Erdinger Eigentor in der Schlussminute am Ende doch noch jubeln.   

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Der Kern bleibt zusammen
Der Kern bleibt zusammen
Skandalspiel ASV Antdorf - FSV Höhenrain: Klemens Wind verteidigt Referee  
Skandalspiel ASV Antdorf - FSV Höhenrain: Klemens Wind verteidigt Referee  
Sulzemoos muss gegen Schwabing „alles geben“
Sulzemoos muss gegen Schwabing „alles geben“
Das neue Neuchinger Bollwerk
Das neue Neuchinger Bollwerk

Kommentare