MÄDCHENFUSSBALL - U17 der SG Grafing/Aßling weiht Dressen mit dem ersten Heimsieg ein

SG Grafing/Aßling U17: Neue Trikots bringen Glück - Haseitl: „Ein verdienter Sieg“

Über die gelungene Einweihung freuten sich (hi., v.l.) Sponsor Markus Hegenauer (Agentur Grafing), Stina Fleischmann, Kathi Notter, Kathi Auer, Steffi Tröger, Eva Menzel, Johanna Kanzler, Luisa Boulmali, Sponsor Johann Gschwendtner jr. (Agentur Frauenneuharting), (vo., v.l.) Hana Nedeva, Lisa Nave, Kathi Schild, Kathi Zinkl, Verena Kaltner, Sarah Klostermeier, Antonia Thewalt und Samira Aristides.
+
Über die gelungene Einweihung freuten sich (hi., v.l.) Sponsor Markus Hegenauer (Agentur Grafing), Stina Fleischmann, Kathi Notter, Kathi Auer, Steffi Tröger, Eva Menzel, Johanna Kanzler, Luisa Boulmali, Sponsor Johann Gschwendtner jr. (Agentur Frauenneuharting), (vo., v.l.) Hana Nedeva, Lisa Nave, Kathi Schild, Kathi Zinkl, Verena Kaltner, Sarah Klostermeier, Antonia Thewalt und Samira Aristides.

Im ersten Heimspiel der U17 von der SG Grafing/Aßling gelang den Damen ein Kantersieg gegen den FC Aschheim. Das Spiel machte Lust auf mehr.

Grafing – Die neu formierte Mannschaft der weiblichen U17 der SG Grafing/Aßling konnte im ersten Heimspiel der Saison gegen den FC Aschheim nicht nur die neuen Trikots einweihen, sondern gleich noch den ersten Sieg der Saison einfahren, der mit 5:1 zudem mehr als deutlich ausfiel.

Nach einer knappen Niederlage im vorangegangenen Spiel wollte man an diesem Wochenende unbedingt die ersten Punkte einsammeln. In einer zunächst etwas unsortierten Anfangsphase fasste sich Kathi Auer gleich zwei Mal ein Herz und brachte die Heimmannschaft sehenswert mit 2:0 in Front. Die Führung gab zunehmend Sicherheit, die Spielkontrolle lag jetzt ganz klar bei der SG, die dem Spiel ihren Stempel aufdrückte. Kurz vor der Pause erhöhte Antonia Thewalt dann mit einem Weitschuss auf eine komfortable 3:0-Führung.

Auch nach dem Seitenwechsel bestimmten die Mädchen aus Grafing und Aßling das Spiel und ließen nur wenig Offensivaktionen der Gegnerinnen zu. Das 4:0 durch Auer und der fünfte Treffer durch Samira Aristides nach einer herausragenden Kombination markierten die ersten drei Punkte auf heimischem Rasen.

Aschheim kam noch zum Ehrentreffer, setzte mit dem 5:1 den Schlusspunkt der Partie. „Ein verdienter Sieg der jungen Mannschaft, der Lust macht auf die nächsten Spiele“, freute sich Robert Haseitl, Abteilungsleiter der Fußballerinnen im TSV Grafing. Er bedankte sich auch im Namen der Mannschaft bei den beiden Agenturen der Württembergischen Versicherung aus Grafing und Frauenneuharting für die großzügige Unterstützung und die tollen Trikots.  (hw)

Auch interessant

Kommentare