FCU über Spielaustragung auf Kunstrasen sauer

+
Die Unterföhringer mussten in Wolfratshausen eine 1:2-Niederlage hinnehmen.

FC Unterföhring – Dieses Wochenende freuten sich die Menschen über wunderschöne Spätsommertage, aber in Wolfratshausen kamen die Gefühle nicht an.

Auf einem stumpfen Kunstrasen würgte der BCF Wolfratshausen den FC Unterföhring in der Fußball-Bayernliga zu Boden mit einem 2:1 (1:1), das noch einigen Gesprächsstoff bringen wird.

Unterföhrings Präsident Franz Faber machte seiner Mannschaft keinen Vorwurf für die ärgerliche Niederlage. Vielmehr trieb ihn die Ansetzung auf dem Kunstrasen zur Weißglut. „Wir hatten 30 Grad und konnten auf keinem der drei Rasenspielfelder kicken. Dazu wurde der Kunstrasen nicht einmal gewässert“, schimpfte Faber. Seine Wertung war klar: „Von den Regeln her ist das erlaubt, aber fair ist es nicht. Wir können ja auch gegen den TSV Rain auf unseren Bolzplatz am Etzweg gehen.“ Der Funktionär kündigte an, diese Taktik der teilweisen Fußball-Verhinderung in der Wintertagung der Bayernliga zur Sprache zu bringen.

Sportlich mussten sich die zuletzt groß aufspielenden Unterföhringer aber auch vorwerfen, nicht schon frühzeitig die Weichen auf Sieg gestellt zu haben. Dreimal standen die Gäste in der ersten Hälfte alleine vor dem Torwart und brachten den Ball nicht ins Tor. Das 1:0 der Gäste fiel dann aber doch mit einem Kopfball von Dominik Hofmann. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte brachte eine weitere Ecke den Ausgleich. Ausgerechnet Sebastian Pummer, der Bruder des Unterföhringer Cheftrainers Andreas Pummer, war der Schütze.

Der Aufreger von Durchgang zwei und gleichzeitig der Todesstoß war eine Rote Karte gegen Patrick Nothaft mit folgendem Elfmeter. Der FCU-Torwart hatte sich im Eins gegen Eins breit gemacht, erwischte den Gegner und deshalb ging der Strafstoß auch in Ordnung. Da die Unterföhringer den Angriff aber auf der Linie klären konnten, sei Rot zu hart gewesen. Diese Aktion zeigte auch, dass Nothhaft nicht der letzte Mann war.

Nach dem Wolfratshausener Treffer hatten die Gastgeber dann auch ihr Pulver verschossen. Unterföhring spielte auch in Unterzahl den BCF komplett an die Wand und vergab noch einmal drei Großchancen, die wenigstens einen Punkt gebracht hätten. Dieses Finale passte aber auch irgendwie zu dem frustrierenden Bayernliga-Nachmittag weitab von Spätsommergefühlen.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Hachings U19 feiert Aufstieg in die Bundesliga
Hachings U19 feiert Aufstieg in die Bundesliga
Aufgepasst: Die Termine der Relegationsspiele stehen!
Aufgepasst: Die Termine der Relegationsspiele stehen!
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer

Kommentare