1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

Deisenhofener Jubel beim Regions‘ Cup – BFV-Auswahl zieht in Endrunde ein

Erstellt:

Von: Umberto Savignano

Kommentare

Mit zwei Deisenhofnern im Team erreicht die BFV-Auswahl die Endrunde des Regions‘ Cup. Für die beiden Treffer beim 2:0-Sieg gegen Italien sorgt Egson Gashi (vorne) von der U21 des FC Ingolstadt 04.
Mit zwei Deisenhofnern im Team erreicht die BFV-Auswahl die Endrunde des Regions‘ Cup. Für die beiden Treffer beim 2:0-Sieg gegen Italien sorgt Egson Gashi (vorne) von der U21 des FC Ingolstadt 04. © FABIAN Frühwirth/BFV

Die Auswahlkicker des BFV stehen in der Endrunde des UEFA Regions‘ Cup. Entscheidend mit beteiligt waren auch zwei Spieler des FC Deisenhofen.

Deisenhofen – Der Jubel brach mit sechs Minuten Verzögerung aus: Nach ihrem 2:0 (1:0)-Sieg in Latina über Gastgeber Italien zum Abschluss der Zwischenrunde des UEFA Regions’ Cup mussten die Auswahlkicker des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) erst das Ergebnis des Parallelspiels abwarten. Auf den Handys der Betreuer verfolgten sie gebannt die Schlussphase der Partie des Konkurrenten England gegen Nordmazedonien.

Als das 0:0 feststand, brachen alle Dämme: Das BFV-Team hat sich für die Endrunde dieser Amateur-Europameisterschaft qualifiziert, die im Juni nächsten Jahres unter acht Teilnehmern ausgespielt wird.

Zwei Akteure des FC Deisenhofen haben an diesem Erfolg entscheidend mitgewirkt: Torwart Enrico Caruso stand in zwei der drei Spiele zwischen den Pfosten, hielt seinen Kasten nicht nur gegen Italien, sondern auch zum Auftakt gegen Nordmazedonien (ebenfalls 2:0) sauber. Martin Mayer, mit 35 Jahren ältester BFV-Spieler, erzielte in den ersten beiden Partien jeweils ein Tor und war auch an den beiden Treffern gegen die Hausherren aus der Region Lazio beteiligt.

Vor dem 1:0, das Egson Gashi (FC Ingolstadt II) per Elfmeter erzielte (45.), leitete Mayer den Angriff ein, der von den Italienern durch ein Foul an Marco Mannhardt (TSV 1860 II) gebremst wurde. Beim 2:0, ebenfalls durch Gashi (61.), bediente er den Torschützen mit einem Klasse-Zuspiel. „Ich kann der Mannschaft nur ein Riesenkompliment machen, wie sie die nötige Ruhe hatte, wie sie die Zweikämpfe angenommen hat und in der hektischen Schlussphase sehr konsequent war auf dem Platz. Man kann nur stolz sein“, lobte BFV-Trainer Engin Yanova seine Truppe.  (um)

Auch interessant

Kommentare