Albertshausener Profi künftig in der 3. Liga

Ulrich Taffertshofer steigt mit dem VfL Osnabrück ab - FC Ingolstadt jubelt

Einen bitteren Sonntag erlebte Ulrich Taffertshofer (r., gegen Ingolstadts Fatih Kaya).
+
Einen bitteren Sonntag erlebte Ulrich Taffertshofer (r., gegen Ingolstadts Fatih Kaya).

Ulrich Taffertshofer steigt mit dem VfL Osnabrück aus der 2. Bundesliga ab. Im Rückspiel der Relegation reicht der 3:1-Sieg gegen den FC Ingolstadt nicht.

Osnabrück - Nun ist es besiegelt: Ulrich Taffertshofer steigt mit dem VfL Osnabrück in die dritte Liga ab. Den Fußballern ist das erhoffte „mittlere Wunder“ am Sonntag nicht gelungen. Zwar gewann das Team das Rückspiel in der Relegation daheim mit 3:1 (2:1) gegen den FC Ingolstadt, doch das reichte nicht. Denn am Donnerstag hatte der Drittligist 3:0 gewonnen – und steht damit bei der Addition beider Ergebnisse mit einem Tor besser da.

Frühe Tore reichen dem VfL Osnabrück nicht

Dabei hatte die Partie am Sonntag für den Abertshausener Taffertshofer und sein Team gut begonnen. Marc Heider brachte den VfL mit Toren in der sechsten und 20. Minute in eine gute Ausgangsposition. Doch Filip Bilbija gelang für Ingolstadt der Anschlusstreffer (31.). Etienne Amenyidos Tor zum 3:1 (81.) konnte die Wende nicht mehr einleiten.  

(Katrin Kleinschmidt)

Auch interessant

Kommentare