Unangenehme Aufgabe für den SV Pullach

Zuletzt schleppte sich der SV Pullach eher in Richtung Tabellenspitze, als dass er marschierte. Trainer Frank Schmöller gibt sich vor dem Heimspiel am Samstag (15 Uhr) gegen den 1. FC Kötzting mit Blick auf die jüngsten Partien vorsichtig.

Pullach - „Wir haben zwar immer die drei Punkte geholt, aber wir müssen mal 90 Minuten durchziehen“, sagt der Coach des Tabellenzweiten. Sonst könne es ein böses Erwachen geben - selbst gegen den im Keller festsitzenden Aufsteiger. Die Partie gegen den 16. erscheint Schmöller sogar prädestiniert für einen unerwarteten Ausrutscher: „Das wäre so ein Spiel, bei dem wir hinterher dasitzen und uns fragen, warum wir verloren haben. Der Gegner hat nichts zu verlieren. Du weißt dagegen: Als Top-Mannschaft musst du gewinnen. Das ist unangenehm.“

 

Nun will der Trainer auch kein Negativ-Szenario heraufbeschwören: „Wenn wir die richtige Einstellung finden, gewinnen wir.“ Warum es zuletzt so schwer fiel, über eine komplette Partie den gebotenen Willen zu zeigen, erklärt Schmöller mit einem gewissen Substanzverlust: „Wir haben oft am Limit gespielt. Vor einer Woche beim 1:0 in Landshut sind in der zweiten Halbzeit einige auf dem Zahnfleisch dahergekommen. Deshalb haben wir in dieser Woche auch das Training etwas gedrosselt.“

 

Gern würde Schmöller Spielern eine Pause gönnen, aber: „Auf manchen Positionen habe ich nicht so viele Alternativen.“ Zumal Peter Beierkuhnlein noch rotgesperrt ist. Dagegen steht Neuzugang Orkan Balkan vom türkischen Drittligisten Cankirispor bereit: „Je länger wir die Büchse nicht öffnen können, um so wahrscheinlicher wird sein Einsatz“, sieht Schmöller den Ex-Hachinger mit Trainingsrückstand aber noch als Joker.

 

 

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Schlottner: "Nordkorea ist Geheimfavorit"
Schlottner: "Nordkorea ist Geheimfavorit"
Ärger bei Wacker: "Wolf schwebt über dem Verein"
Ärger bei Wacker: "Wolf schwebt über dem Verein"
Sieghart über seinen Nationalmannschafts-Wunsch: "Titel sind mein Ansporn"
Sieghart über seinen Nationalmannschafts-Wunsch: "Titel sind mein Ansporn"

Kommentare