Unnötige Pleite für den VfR

Mit Dennis Niebauer und Andreas Felsner (Bild) fehlten dem VfR gleich beide Top-Torjäger.

Garching - Die Bezirksoberliga-Fußballer des VfR Garching haben am Mittwoch ein Testspiel beim Kreisliga-Tabellenführer VfB Hallbergmoos mit 1:2 verloren.

Trainer Daniel Weber monierte unnötige Ballverluste und die schlechte Torquote seiner Elf.

Die Niederlage war für ihn aber auch aus einem anderen Grund erklärlich. „Ich kann gerade nicht aus dem Vollen schöpfen“, gab er zu Protokoll. Mit Dennis Niebauer und Andreas Felsner fehlten dem VfR gleich beide Top-Torjäger. „Felsner macht Babypause, Niebauer ist mit der Uni unterwegs.“ Einige Leistungsträger seien derzeit zudem angeschlagen.

Auf dem Hallbergmooser Kunstrasen hatte Garching laut Weber 70 Prozent Ballbesitz. Hallbergmoos stand dicht gestaffelt und lauerte auf Konter.

Kurz nach der Pause war die Taktik von Erfolg gekrönt. Michael Hobmeier schickte Gencer Urgulu auf die Reise und der schob den Ball in die lange Ecke des Garchinger Gehäuses. Karsten Henrich erzielte den Ausgleich für die Garchinger per Freistoß, Hobmeier machte den Coup für Hallbergmoos per Kopfball perfekt.

Da hatte Weber aber schon längst mit dem Experimentieren begonnen. „Ich habe Abwehrkette und Sturmreihe getauscht. Damit die Laufwege des jeweils anderen Mannschaftsteils klarer werden. Unsere etatmäßigen Innenverteidiger hätten den Kopfball nicht zugelassen.“ Webers Fazit lautet: „Gegen eine Mannschaft, die so defensiv steht, musst du Chancen kreieren und dann auch nutzen. Das ist uns nicht gelungen.“ Maximilian Bogner hatte drei Treffer auf dem Fuß, Christoph Ball einen.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

MA Club Championship: Unterreitmeier und Nitzl im Portrait
MA Club Championship: Unterreitmeier und Nitzl im Portrait
TSV Buchbach: Eine Fitness-App soll’s richten
TSV Buchbach: Eine Fitness-App soll’s richten
VfR Garching verliert Mittelfeldspieler Georg Ball
VfR Garching verliert Mittelfeldspieler Georg Ball
Riccardo Ferraro: „Das Kicken geht mir extrem ab“
Riccardo Ferraro: „Das Kicken geht mir extrem ab“

Kommentare