"Wäre die Kirsche auf der Sahne"

Unruhe bei den Löwen: Räuber glaubt an Rosenheims Chance

Scharfschütze Ludwig Räuber und seine Rosenheimer wollen den großen TSV 1860 ärgern. F: Buchholz

Für den TSV 1860 Rosenheim ist es das absolute Saison-Highlight. Am Sonntag empfängt der Regionalligist den großen TSV 1860 aus der Landeshauptstadt. Mittendrin: Rosenheims Ludwig Räumer. Im Vorort-Interview spricht der 23-Jährige über den Kracher im Jahnstadion.

Steht am Sonntag das Highlight deiner bisherigen Fußball-Karriere an?

Ludwig Räuber:  Vor allem in Verbindung mit Rosenheim ist es das definitiv. Mit Ingolstadt (für die Schanzer-Reserve spielte Räuber bis zum Sommer 2016, d.Red.) waren auch schon tolle Spiele dabei. Aber vor so vielen Zuschauern im Jahnstadion spielen zu dürfen, ist einfach super.

Wie viele Ticketanfragen von Freunden und Verwandten hast du schon bearbeiten müssen?

Sehr, sehr viele. Zum Glück hat uns der Verein ein ordentliches Kontingent ermöglicht, sodass ich so ziemlich allen Wünschen nachkommen konnte.

Im Hinspiel habt ihr denkbar knapp verloren: Warum wird das diesmal anders?

Im Hinspiel haben wir meiner Meinung nach unsere beste Leistung gezeigt, nur unsere Chancen leider nicht genutzt. Wenn wir am Sonntag wieder so mutig auftreten und unsere Dinger reinmachen, wird es ein erfolgreicher Tag für uns. Zudem hoffe ich, dass unser Kapitän Matthias Heiss dieses Mal ins richtige Tor einnetzt. (lacht).

Die Löwen sind zurzeit angeschlagen: Was passiert, wenn ihr den Aufstiegsfavoriten am Sonntag tatsächlich besiegt?

Für uns wäre das natürlich die Kirsche auf der Sahne. Mit unserer Qualität und der Stimmung im Stadion traue ich uns das aber auf alle Fälle zu. Bei den Löwen könnte vielleicht zum ersten Mal ein wenig Unruhe reinkommen - wobei sich, meiner Meinung nach, nach wie vor kein klarer Verfolger herauskristallisiert.

Ist die Stimmung unter der Woche im Training anders, wenn man weiß: Am Sonntag kommen die Löwen?

Wenn man die ganzen Vorbereitungen und die bereits aufgebaute Tribüne unter der Woche schon sieht, ist das Training definitv von der Vorfreude geprägt und jeder ist voll fokussiert.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schmöller: "Wir sind die dämlichste Mannschaft der Liga!"
Schmöller: "Wir sind die dämlichste Mannschaft der Liga!"
VfR Garching etabliert sich in der Regionalliga Bayern
VfR Garching etabliert sich in der Regionalliga Bayern
Weber: "Wünsche mir, dass Spieler ihre Verträge einhalten"
Weber: "Wünsche mir, dass Spieler ihre Verträge einhalten"
Schmitt über Steimel-Abgang: "Herber Verlust"
Schmitt über Steimel-Abgang: "Herber Verlust"

Kommentare