Unterföhring: Pummer führt Einzelgespräche mit den Spielern

Unterföhring – Die Spitzenmannschaft ist diesmal der Gast. Nachdem der FC Unterföhring in den vergangenen Wochen schrittweise etwas durchgereicht wurde auf den sechsten Platz, steht Gegner 1. FC Sonthofen (Samstag, 14 Uhr) punktgleich mit dem VfR Garching und acht Zähler vor dem FCU auf Rang zwei.

Auch wenn Unterföhring auf dem Weg zum eigentlichen Saisonziel, dem einstelligen Tabellenplatz, weiterhin auf Kurs liegt, gab es zuletzt doch einen Einbruch. Von den letzten sechs Partien wurde bei vier Niederlagen nur eine verloren. Auffällig ist auch, dass der FCU abgesehen von einer tristen Nullnummer mit Aufsteiger Erlbach jedes Mal mindestens zwei Gegentore setzte. In den ersten 14 Spielen der Runde kassierte das Team aus dem Münchner Norden nur dreimal mehr als ein Gegentor.

Und nun kommt Sonthofen, das mit 38:19 Toren offensiv wie defensiv hinter Garching die zweitbesten Werte aufweisen kann. Mit sieben Siegen und zwei Niederlagen aus den letzten zwei Monaten sind die Kicker aus dem Allgäu so etwas wie das Team der Stunde. Die zuletzt verloren gegangene defensive Stabilität war unter der Woche auch das große Thema im Training, wo Trainer Andreas Pummer intensive Einzelgespräche führte. Er wollte das 2:3 von Pipinsried auch nicht auf die Goldwaage legen, „weil die anderen viermal aufs Tor geschossen haben und dabei waren auch noch zwei Sonntagsschüsse“. Von seiner Mannschaft fordert er, dass die Bälle ab sofort kompromissloser geklärt werden. Auch im Zweikampfverhalten erwartet er eine konsequentere Gangart seiner Schützlinge. „Nur so haben wir gegen Sonthofen eine Chance“, sagt Pummer.

Zuletzt habe sein Team zu oft spielerisch die Lösung gesucht. Der junge Trainer beweist aber auch in dieser schwierigeren Phase Rückgrat und wird taktisch nichts ändern. „Sonthofen ist vom Papier her der Favorit, aber wir haben ein Heimspiel und da müssen sich auch die nach uns richten“, kündigt er selbstbewusst an. In den letzten beiden Spielen vor der Winterpause fallen Torwart Max Gillmeier und Jakub Dora wegen Verletzungen definitiv aus. Gegen Sonthofen steht hinter dem an Knieproblemen laborierenden Uwe Schlottner ein dickes Fragezeichen. Für Alexander Schneider, der diese Woche wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist, kommt die Spitzenpartie noch zu früh.

Voraussichtliche Aufstellung: Akalski – Schlottner (Mayer), Brandstetter, Hofmann, Irmler – Büchel, Yilmaz – Arkadas, Jungwirth, Hollering – Faber.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Goia, Baki und Rohrhirsch verlassen Garching
Goia, Baki und Rohrhirsch verlassen Garching
Unterföhring-Chef Faber ist sauer auf Kadir Alkan
Unterföhring-Chef Faber ist sauer auf Kadir Alkan

Kommentare