Pummer-Elf hält sich gegen Vilzing schadlos

Unterföhring hat die Relegation fest im im Blick

+
Michi Kain köpft ihn rein: Unterföhrings Nummer 14 bringt seine Farben in Führung.

FC Unterföhring - Die Relegation zur Regionalliga war ein Thema am Samstag an der Bergstraße in Unterföhring und wird es auch bleiben. Mit einem überzeugenden 3:0 (1:0) gegen DJK Vilzing hat der FC Unterföhring in der Spitzengruppe der Liga seine Hausaufgaben gemacht.

Der Gast aus Vilzing reist nach vier Spielen ohne Sieg nicht allzu selbstbewusst an und nach drei Minuten war es dann gänzlich dahin. Bei einer Unterföhringer Ecke von Yasin Yilmaz kam Michael Kain erschreckend frei zum Kopfball. Kain genoss eine ganz besondere Bewunderung der Gäste, denn in der 6. Minute ließen sie ihn gleich noch einmal laufen und nur der Keeper verhinderte im Eins gegen Eins das schnelle 0:2.

In der Folgezeit hatten die Unterföhringer dann 70 Prozent Ballbesitz und auch ein paar gute Torszenen. Nur verpasste es die Mannschaft von Andreas Pummer, sich für einen engagierten Auftritt zu belohnen. Die beste Möglichkeit war ein Pfostenschuss von Patrick Irmler (45.).

Die Gäste aus Vilzing lieferten einen enttäuschenden Auftritt ab. Dazu passte, dass ihre einzige Torszene in der ersten Halbzeit auf dem goldenen Tablett serviert und kläglich versiebt wurde. „Torwart, Torwart“, rief Sebastian Fritz und erreichte den Ball nicht, aber der Stürmer der Gäste war vor dem leeren Tor zu überrascht.

Nach dem Seitenwechsel arbeitete der FCU weiter auf die frühe Entscheidung hin und hatte mehr Großchancen, zielte nur immer knapp daneben. Zudem hielt Gästekeeper Michael Riederer seine Mannschaft mit drei bemerkenswerten Paraden fast alleine im Spiel.

Dazu kam zwischenzeitlich die fast in Arroganz übergehende Unterföhringer Spielfreude. Einmal wollte Andreas Faber allein vor dem Torwart per Hacke quer legen auf Daniel Jungwirth. Das Zaubertor misslang, aber kurz darauf machte es Kapitän Andreas Brandstetter klassisch. Nach einer Ecke nahm er am langen Pfosten den Ball direkt und sorgte in der 75. Minute für die mehr als überfällige Entscheidung. Fünf Minuten später packte dann Andras Faber gegen den herauslaufenden Torwart noch einen feinen Heber aus und schraubte mit dem 14. Saisontreffer das Resultat in standesgemäße Dimension, bevor sich die Gäste für ein Frustfoul noch eine Rote Karte abholten. Nach einem weiteren überzeugenden Auftritt steht die Erfolgsserie nun bei vier Siegen und einem Remis mit 9:1 Toren. Die Relegation zur Regionalliga bleibt ein Thema.

FC Unterföhring – DJK Vilzing 3:0 (1:0).

FCU: Fritz – Schlottner, Brandstetter, Eder, Irmler – Kain, Yilmaz (75. Büchel) – Arkadas (66. Putta), Jungwirth, Mayer (85. Schneider) – Faber.

Tore: 1:0 Kain (3.), 2:0 Brandstetter (75.), 3:0 Faber (80.).

Rot: Vogl (84., grobes Foulspiel).

Schiedsrichter: Florian Wildegger (Wehringen) – Zuschauer: 175.

Text: Nico Bauer

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Pokalkracher-Derby in Fürstenfeldbruck: Ziel Halbfinale
Pokalkracher-Derby in Fürstenfeldbruck: Ziel Halbfinale
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen

Kommentare