Unterföhring verlängert mit Pummer

+
Andi Pummer verlängert beim FCU, muss in der kommenden Saison zwei seiner Jungstars wohl aber ersetzen.

FC Unterföhring - Mit der Wiederwahl der Vorstandschaft und dem praktisch erreichten Klassenerhalt des FC Unterföhring war der Weg frei für die Planungen der neuen Saison. Trainer Andreas Pummer bliebt auch in der kommenden Saison.

Für Präsident Franz Faber war die Verlängerung eine Selbstverständlichkeit, aber auch er wusste um die eine oder andere Anfrage für den 32-Jährigen. „Halte hier zwei bis drei Jahre aus und dann steht dir die Fußballwelt offen“, war Fabers Argument für die Verlängerung. Die war dann auch recht schnell in trockenen Tüchern.

In der Fußballszene ist Andreas Pummer ein von vielen beobachteter Coach wegen des jungen Alters von gerade einmal 32 Jahren. „Er hat Fußballintelligenz und das hat nicht jeder“, sagt sein Präsident. Pummer genieße großen Respekt bei der Mannschaft und finde – positiv wie negativ – auch immer die richtigen Worte. Faber weiß noch gut, wie viele Kicker sich zuletzt beschwerten über Walter Werner, einen Trainer vom alten Schlag.

Nach der Personalie des Cheftrainers kann sich der Präsident nun seinem Dauerhobby Stürmersuche widmen. Den letzte Knipser mit garantierten zehn Saisontoren war Heinz Sichort. Faber macht aber auch deutlich, dass sich sein Klub Toptorjäger wie Sebastian Kinzel aus Rain (31 Tore) oder Orhan Akkurt aus Pullach (29 Tore) nicht leisten kann. „Die Akkurts sind eine aussterbende Art, weil mittlerweile ja alle mit der falschen Neun spielen und keiner mehr unbedingt Torschützenkönig werden möchte“, sagt Faber.

Der Präsident witzelt bereits, dass der Telekom glühende Leitungen bevorstehen: „Alles, was bis jetzt mehr als zehn Tore geschossen hat, kann schon einmal ans Telefon gehen. Bald ist der Faber Franz dran.“ Zehn Tore im Unterföhringer Dress haben schon Efkan Bekiroglu (12) und Albion Vrenezi (10) schon erreicht und beide befinden sich auf der Abschiedstournee. Der Wechsel des 19jährigen Bekiroglu zum FC Augsburg im Sommer ist bereits fix. Auch der 21-jährige Vrenezi wird wohl einen Versuch starten, in den Profifußball zu kommen. Der FCU beginnt nun, für beide Ersatz zu suchen.

Aufgrund der Platzverhältnisse kann das für Mittwoch geplante Nachholspiel gegen den TSV Landsberg nicht stattfinden. Man hat sich nun auf Mittwoch, den 15.04. 2015 als Ausweichtermin verständigt.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Aufgepasst: Die Termine der Relegationsspiele stehen!
Aufgepasst: Die Termine der Relegationsspiele stehen!
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Goia, Baki und Rohrhirsch verlassen Garching
Goia, Baki und Rohrhirsch verlassen Garching

Kommentare