Unterhaching: Zieges Rückkehr auf die Alm

+
Christian Ziege fühlt sich der der SpVgg Unterhaching pudelwohl. Bei Arminia Bielefeld war das nicht immer so.

SpVgg Unterhaching - Hachings Trainer Christian Ziege kennt den kommenden Gegner der SpVgg Unterhaching gut. Im Jahr 2010 war der Fußballlehrer 13 Spiele lang Trainer und Sportdirektor der Ostwestfalen, die nach der Saison 2010/2011 in die 3. Liga abstiegen.

An sein kurzes Intermezzo von vier Monaten auf der Bielefelder Alm erinnert sich der 42-Jährige mit gemischten Gefühlen. An Fans und Mannschaft denkt Ziege gerne zurück. An die zu seiner Zeit chaotischen Zustände im Vereinsumfeld eher ungern.

„Da war damals sehr viele Unruhe. Ich habe mich damals als neuer Trainer vor 25 Leuten vorgestellt. Am Ende wurde ich dann von denen entsorgt“, erinnert sich Ziege an seine schwierige Zeit. Aktuell läuft es beim langjährigen Bundesligisten wieder besser als zuletzt. Der Absteiger ist nach einem holprigen Saisonstart sowie einem schlechten Start ins Jahr 2015 (0:3 gegen Fortuna Köln) wieder in der Spur. Nach zuletzt drei Siegen ist die Arminia mittlerweile souveräner Tabellenführer und auf bestem Wege, wieder in die 2. Liga zurückzukehren. Gegen Haching ist die Arminia damit klarer Favorit. Aber genau deshalb sieht Ziege eine Chance, auch wenn man beim Hinspiel in Unterhaching (1:3) einst „vor große Probleme“ gestellt wurde.

Ziege über Klos: „Er ist für mich einer der besten Stürmer der Liga“

„Bielefeld muss zu Hause was tun. Das ist ein Vorteil für uns.“ Ziege hat vor dem Ligakrösus Respekt, insbesondere vor dessen Top-Torjäger Fabian Klos, der mit 17 Saisontoren in der Liga seinesgleichen sucht. „Er ist für mich einer der besten Stürmer der Liga“, urteilt Ziege über den Angreifer, der im Hinspiel im Unterhachinger Sportpark einmal zuschlug. Um den Stürmer zu stoppen, wird voller Einsatz vonnöten sein. Mit gebremstem Elan müssen allerdings fünf Hachinger zu Werke gehen. Kenny Prince Redondo, Danilo Dittrich, Alon Abelski, Mario Erb und Yannic Thiel wären bei einer weiteren Gelben Karte für das auf die Auswärtspartie folgende Heimspiel gegen Fortuna Köln gesperrt.

Ziege will darauf ebenso wenig Rücksicht nehmen wie auf die erhöhte Belastung in den nächsten Wochen mit einem zusätzlichen Spiel gegen Mainz unter der Woche. „Die Jungs sind gut im Futter. Ich bin nicht derjenige, der die Mannschaft deswegen umstellt“, so Ziege, der auf den am Knie verletzten Stefan Haas verzichten muss. Aus diesem Grund dürfte die erfolgreiche Elf in Großaspach wieder auflaufen, sollte der am Oberschenkel verletzte Dominik Widemann fit sein. Einzig Benjamin Schwarz, in Großaspach zuletzt gelbgesperrt, könnte wieder in die Startelf hineinrotieren.

SpVgg Unterhaching: Marinovic – Welzmüller, Schwabl, Erb, Götze – Thiel, Abelski, Dittrich – Gaska, Köpke, Widemann

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
VfR kommt vor dem Derby auf dem Zahnfleisch daher
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen
Faber lässt sich vor Derby nicht in die Karten schauen
Nicu verstärkt gebeutelte SpVgg gegen Münster
Nicu verstärkt gebeutelte SpVgg gegen Münster

Kommentare