"US-Profi" Christian Mühlberger ist zurück

+
Der TSV Eching muss beim Kirchheimer SC antreten.

TSV Eching - 13 Gegentreffer kassierte der SC Kirchheim in den letzten vier Begegnungen, erzielte selber nur zwei Tore. Makellos dagegen die letzten drei Echinger Auftritte: 10:0 Tore, neun Punkte lautet die beachtliche Ausbeute der Zebras.

Den Resultaten entsprechend, wich der anfängliche Frust zugunsten der Stimmung innerhalb des Teams. „Trotzdem haben wir uns sehr konzentriert und fokussiert auf das schwere Auswärtsspiel vorbereitet“, versichert Trainer Fredi Ostertag. Der Coach sieht in Kirchheim einen unangenehmen Gegner, was die Sache aus seiner Sicht nicht einfacher macht.

Allerdings bleibt abzuwarten, in welcher Besetzung die Gastgeber auflaufen können. „Kirchheim bat kurzfristig um eine Spielverlegung auf Sonntag oder am liebsten ganz woanders hin“, berichtet Ostertag. „Angeblich aufgrund von Urlaubern und Verletzten, aber am Sonntag hätten uns einige Akteure gefehlt“. Sich selber zu schwächen, kam freilich nicht in Frage, daher bleibt es beim ursprünglichen Termin am Samstag.

Wie es ausschaut, kann Ostertag die Startelf vom Hebertsfelden-Heimsieg (4:0) unverändert nochmals ins Rennen schicken. „Die Blessuren bei David Tomasevic und Alexander Sauer sind auskuriert; beide waren im Abschlusstraining voll einsatzfähig“, freut sich Ostertag. Da auch die Liste der Urlauber und Verletzten kürzer wird, nimmt der Kampf um die Stammplätze Fahrt auf. Eren Bircan, Tolgahan Kilic, Marco Lutter und Michael Ott stiegen allesamt wieder ins Training ein. Mit der Rückkehr von Maximilian Preuhs (Nasen-OP) dürfte nächste Woche zu rechnen sein. „Es ziehen alle gut mit“, lobt Ostertag und kann die Vorfreude auf den Monat September nicht verleugnen: „Es wird ein spannender Monat mit vielen Derbys und hoffentlich vielen Zuschauern!“

Ob Ostertag nach der zuletzt märchenhaften Entwicklung an gute Geister glaubt, ist an dieser Stelle nicht überliefert. Trotzdem meinte der Trainer unter der Woche wohl, Gespenster zu sehen. „Mir wären fast die Hütchen und Leibchen aus der Hand gefallen. Auf einmal stand Christian Mühlberger wieder vor mir“, erinnert sich Ostertag. Keine zehn Tage zuvor hatte sich dieser von Team und Trainer verabschiedet, um Fußball-Profi in den Vereinigten Staaten zu werden. „Jetzt ist er wieder da“, zeigt selbst Ostertag, der ja Einiges in seiner Karriere erlebt hat, sich überrascht. „Aber er hat sich entschuldigt und wird wieder für den TSV spielen. Dadurch gewinnen wir natürlich einen wichtigen und guten Spieler zurück“, stellt Ostertag klar.

Aufstellung: Kestler – Palermo, Tomasevic, Kantar, Sauer – Bittner, Juric – Fölting, Tosic, Preller – Hrgota

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Trainerkarussell bei den Amateuren nimmt weiter Fahrt auf
Trainerkarussell bei den Amateuren nimmt weiter Fahrt auf
Michael Schrodi: Vom grünen Rasen in den Bundestag
Michael Schrodi: Vom grünen Rasen in den Bundestag
Pokalkracher-Derby in Fürstenfeldbruck: Ziel Halbfinale
Pokalkracher-Derby in Fürstenfeldbruck: Ziel Halbfinale
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran

Kommentare