M. Matejka: "Haben momentan die Seuche an den Füßen"

Quo vadis, SV Heimstetten?

+
Nach der Niederlage gegen Sonthofen war SVH-Trainer Heiko Baumgärtner erneut bedient.

SV Heimstetten - Wie auch immer die Partien des SV Heimstetten momentan laufen, eines bleibt doch immer gleich: Am Ende findet Heiko Baumgärtners Mannschaft derzeit stets zuverlässig einen Weg, das Spiel zu verlieren.

War in der Vorwoche beim FC Pipinsried noch eine 2:0-Führung verspielt worden, so krankte das Spiel am Samstag an der Chancenverwertung. „Wir haben im Moment massiv die Seuche an den Füßen“, haderte der Sportliche Leiter Michael Matejka.

Obgleich in den jüngsten acht Partien lediglich vier Zähler verbucht werden konnten und damit das Abrutschen vom ersten auf den neunten Platz verbunden ist, „steht der Trainer nicht zur Debatte“, beteuerte Matejka glaubhaft. Baumgärtner haderte damit, dass „wir den Tabellenzweiten eigentlich an die Wand spielen, aber einfach das Tor nicht machen“. Den Gästen genügte ein schlichter langer Pass, den Anil Dikmen gnadenlos versenkte (36.).

„Natürlich haben wir momentan eine brutale Negativserie“, bilanzierte der SVH-Coach , „und ich bin der Verantwortliche, trotzdem bleibe ich dabei, dass wir heute ein gutes Spiel abgeliefert haben“. Widerspruch musste er dabei keinen fürchten, doch auch Baumgärtner weiß, dass nun nur noch Erfolge helfen.Text: Matthias Horner

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Eching: Beide Keeper fliegen vom Platz
Eching: Beide Keeper fliegen vom Platz
Pipinsried: Im Angriff läuft es nicht bei Hürzelers Team
Pipinsried: Im Angriff läuft es nicht bei Hürzelers Team
Petrovic macht alles klar: Buchbach holt in Unterzahl Sieg
Petrovic macht alles klar: Buchbach holt in Unterzahl Sieg
1:5-Klatsche! Derby-Desaster für Unterföhring
1:5-Klatsche! Derby-Desaster für Unterföhring

Kommentare