Verkehrte Welt in Wolfratshausen

+
Wolfratshausens Trainer Sigi Saller konnte mit dem Ergebnis zufrieden sein.

Wolfratshausen - Nach dem Eindruck der ersten 20 Minuten hätte sich wohl kaum jemand getraut, auf einen deutlichen Wölfe-Sieg zu wetten. Die Gäste gaben den Rhythmus vor und hatten die klareren Torchancen.

Dennoch benötigten sie einen Elfmeter (43.), um ihrer Dominanz zahlenmäßig Ausdruck zu verleihen. Was genau TSV-Coach Sigi Saller seinen Kickern in der Pause verbal eingetrichtert hatte, wollte er nicht verraten. Nur soviel: „Eigentlich sollten die Jungs schon in der ersten Halbzeit so aggressiv spielen wie in der zweiten.“ Tatsächlich verwertete Andi Lattner einen der ersten Bälle nach Wiederanpfiff zum Ausgleich. Christoph Kohlmann unter Mithilfe des Wörnsmühler Keepers (64.), Patrick Zemanyk (76.) und Sebastian Damm mit einem 30-Meter- Hammer (86.) drehten das Match komplett. Verdient war das aufgrund der Steigerung allemal. Sah auch TSVCoach Saller so: „Nach der Pause war das gut. Wenn wir jetzt unsere zwischenzeitlichen Hänger abstellen, werden wir noch öfters gewinnen.“

So wurde in Wörnsmühl über das Spiel berichtet:

In der Halbzeitpause sah es beim Spiel in Wolfratshausen für den SC Wörnsmühl noch gut aus. Stefan Hupfauer hatte die Gäste durch einen sicher verwandelten Elfmeter in Führung gebracht. Doch kurz nach dem Seitenwechsel gelang den Wölfen der Ausgleich, und fortan verloren die Wörnsmühler ihr Konzept. Die Hausherren nutzten dies clever aus und feierten am Ende einen 4:1-Erfolg.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Fabio Sabbagh vom SV Heimstetten: Der Knipser an der Konsole
Fabio Sabbagh vom SV Heimstetten: Der Knipser an der Konsole
MA Club Championship: Richard Hehenberger im Porträt
MA Club Championship: Richard Hehenberger im Porträt
Franco Simons Top-Elf: Diva, Legenden und ein König
Franco Simons Top-Elf: Diva, Legenden und ein König
Automusik für Fußballkinder:  Rammstein oder die drei lustigen Moosacher
Automusik für Fußballkinder:  Rammstein oder die drei lustigen Moosacher

Kommentare