Verlass ist nur auf die Ladehemmung

- VON HANS STAAR Wackersberg - Nun hat der SV Wackersberg also endlich auch seinen ersten Punkt geholt. Freude über das 0:0 gegen die TSG Pasing wollte allerdings angesichts der Begleitumstände nicht aufkommen. Zu klar hatten die kampfstarken und lauffreudigen Isarwinkler den harmlosen Gegner beherrscht, jedoch annähernd ein Dutzend bester Chancen nicht verwerten können. Vor allem aber wurde Spielführer Wasti Angermeier mit Rot des Feldes verwiesen.<BR>

<P>Die Szene, die die Gemüter erhitzte, ereignete sich nach 64 Minuten: Da lag TSG-Stürmer Ukay Sefa fernab des Spielgeschehens plötzlich auf dem Rasen. Und weil der Pasinger unüberhörbar akustisch auf sich aufmerksam machte, beriet sich Schiedsrichter Karl Scheitzeneder mit seinem Assistenten. Man kann ahnen, was der Mann an der Linie kundtat: Der Unparteiische griff in die Gesäßtasche und zückte die rote Karte. Angermeiers Proteste nützten nichts. Auch nach Spielende hatte sich der SV-Kapitän noch nicht beruhigt: "Da war nichts. Gar nichts. Der lässt sich fallen, schreit, steht auf und grinst!" Den Beteuerungen zum Trotz: Im Bericht des Schiedsrichters wird vermutlich das Wort "Tätlichkeit" vorkommen. Und die Wackersberger werden wohl ein paar Wochen auf ihren Libero verzichten müssen. <P>Hauptproblem des Teams von Peter Kramer ist allerdings der Angriff. Die Truppe rennt und kämpft zwar, was Lungen und Beine hergeben, kann aber zurzeit selbst klarste Chancen nicht verwandeln. Die allerbeste von fast einem Dutzend erstklassiger Möglichkeiten versemmelte diesmal Norman Klein: Der Spielmacher stand in der 26. Minute nach feinem Zuspiel von Hans Nachmann, dem besten Wackersberger, mutterseelenalleine acht Meter vor dem Kasten. Eine Situation, in der Klein eigentlich sonst bombensicher einlocht. Diesmal jedoch traf er TSG-Keeper Matthias Lahn, von dessen Schulter der Ball an den Pfosten sprang. Lahn vollbrachte an dem verregneten Nachmittag noch etliche weitere Glanztaten, während sich der Wackersberger Torhüter Stefan März auch bei längerem Nachdenken nicht an eine torgefährliche Situation des Gegners erinnern konnte. <P>"Unser Problem bleibt die Chancenverwertung", klagt auch SVW-Coach Peter Kramer. "Denn dass wir den harmlosen Gegner klar beherrscht haben, hat ja wohl jeder gesehen." Sogar Kurt Brandt, Trainer des SC Gaißach, staunte Bauklötze: "Unglaublich, dass die Münchner nach so einem Spiel einen Punkt mit nach Hause nehmen dürfen." <P>SV Wackersberg - TSG Pasing 0:0. - Rote Karte: Angermeier (SVW(64.). <P></P>

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

FC Eitting gewint im Testspiel gegen SV Türk Pfaffenhofen
FC Eitting gewint im Testspiel gegen SV Türk Pfaffenhofen
SE Freising gewinnt den Sparkassen-Cup gegen TSV Moosburg
SE Freising gewinnt den Sparkassen-Cup gegen TSV Moosburg
TSV Gilching-Argelsried feiert Schützenfest im Test gegen Günzlhofen
TSV Gilching-Argelsried feiert Schützenfest im Test gegen Günzlhofen
TuS Holzkirchen verpasst Quali durch ein 1:2 gegen den SV Lohhof
TuS Holzkirchen verpasst Quali durch ein 1:2 gegen den SV Lohhof

Kommentare