„Er mag das Verlieren nicht“

Eine Bank in der Farcheter Defensive: Onur Misirlioglu (re.) ist der Spieler der Vorrunde in den Reihen des BCF. Foto: or

Wolfratshausen - Neunter Platz, 24 Punkte, dazu ein Nachholspiel. Der BCF Wolfratshausen hat zweifelsohne eine ordentliche erste Saisonhälfte hingelegt. Einer der Neuzugänge entpuppte sich dabei als absoluter Volltreffer: Onur Misirlioglu ist Farchets Spieler der Vorrunde.

Wolfratshausen - Zufälle sind auf dem Level der fünfthöchsten Spielklasse eher eine Rarität. Es geht in erster Linie um Qualität. Die setzt sich über eine gesamte Saison fast ausnahmslos durch. Auch Farchets Kicker haben jede Menge Qualität - wenngleich nicht immer alle Spieler verfügbar sind. Probleme mit langzeitverletzten Topleuten kennen die Wolfratshauser, seit sie der Bayernliga angehören.

Klasse haben die Farcheter vornehmlich in der Defensive: Torhüter, Verteidigung, zentrales Mittelfeld - das passt. Hier gibt’s die wenigsten Veränderungen. Und natürlich ist es auch kein Zufall, dass die beständigsten Spieler gleichzeitig die ältesten in der Stammelf sind: Lech Kasperek und Onur Misirlioglu leiten mit ihrer Routine die Innenverteidigung an.

Kasperek erbringt den Nachweis der Zuverlässigkeit seit Jahren. Beim 30-jährigen Deutsch-Türken wusste man im Sommer nicht so recht um dessen Qualitätsmerkmale. Reiner Leitl kamen einige Bedenken zu Gehör. Misirlioglu sei ein schwieriger Typ, sagte man ihm. Doch davon ließ sich der Cheftrainer nicht leiten. Im Gegenteil: „Schwierige Typen braucht eine Mannschaft“, entgegnet er. Viel zu oft wurde im Laufe der Vorsaison die fehlende Hierarchie thematisiert. Misirlioglu ist so ein Typ, der dem BCF damals abging. Der emotionale Gegenpart zum ruhigen Kasperek: lautstark, extrovertiert, unablässig am Gestikulieren.

„Onur ist unheimlich motiviert, er mag das Verlieren nicht“, charakterisiert Leitl seinen Dauerbrenner. Misirlioglu fehlte nämlich in keiner der bisher 17 Begegnungen. Seine Fehlerquote war dabei überschaubar, sein Offensivdrang indes ausgeprägt. Drei Treffer markierte der 30-Jährige bis dato. Geht es nach Leitl, hätten es auch mehr sein können. Exemplarisch nennt der Cheftrainer Misirlioglus Treffer zum 1:0 gegen die SpVgg Unterhaching vor Wochenfrist. Mit einem Pass nach außen hatte er den Angriff selbst inszeniert, dann marschierte der Innenverteidiger schnurstracks bis vor des Gegners Kasten. Das könnte er öfter machen, findet Leitl. „Auf Innenverteidiger schauen die meisten Gegenspieler nicht so genau.“

Der Schritt von Eching nach Wolfratshausen habe dem 30-Jährigen gut getan, hält Leitl fest. Die Bayernliga habe „Stellenwert für ihn. Er möchte sich beweisen.“ Leitl schätzt Spieler mit robustem Zweikampfverhalten, kompromisslos gegen sich und andere. Zudem besitze Misirlioglu durch sein „super Stellungsspiel“ im Abwehrzentrum meist die Kopfballhoheit. Da muss ein Lob des Trainers für den herausragenden Kicker der abgelaufenen Halbserie einfach sein: „Onur ist richtig stabil da hinten drin.“(or)

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Weber: "In Essen würde er vor 9.000 Zuschauern spielen"
Weber: "In Essen würde er vor 9.000 Zuschauern spielen"
Ex-Hachinger Baum über neue Aufgabe: "Bundesliga war immer mein Traum"
Ex-Hachinger Baum über neue Aufgabe: "Bundesliga war immer mein Traum"
Schlottner: "Nordkorea ist Geheimfavorit"
Schlottner: "Nordkorea ist Geheimfavorit"
<center>Honigschlehe</center>

Honigschlehe

15,80 €
Honigschlehe
<center>Natürlich Landleben - Der Buch-Kalender 2017</center>

Natürlich Landleben - Der Buch-Kalender 2017

8,99 €
Natürlich Landleben - Der Buch-Kalender 2017
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder …

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila

Kommentare