Versöhnlicher Abschied

- Der Fan des VfB Hallbergmoos kann das Bezirksliga-Jahr nun doch leicht positiv in Erinnerung behalten. Mit drei Heimsiegen am Stück verabschiedet sich der VfB Richtung Kreisliga und zeigte auch beim 4:3 am Samstag gegen den FC Aschheim, dass da viel mehr drin gewesen wäre.

Nach einer starken ersten Halbzeit führte Hallbergmoos durch die sehenswerten Tore von Mario Mutzbauer und Benjamin Spar verdient 2:0. Das Heimteam hatte gute Chancen zu einer noch höheren Führung. Nach der Pause wurden die Hallberger passiver, der Druck nahm stetig zu und der Doppelschlag zum 2:2 57., 64.) war die logische Konsequenz. In der spannenden Schlussphase mit einem offenen Schlagabtausch waren die Hausherren einfach willensstärker und machten nach Spars 3:2 auch noch in Unterzahl den Siegtreffer.

In der 82. Minute vollendete Nexhemedin Veseli einen Konter. Dabei sah es in der 77. Minute nach der Wende aus. Der vier Minuten zuvor eingewechselte Pipo Opocensky foulte mit Gelb und Elfmeter als Konsequenz. Sein Kommentar zu der Schiedsrichterentscheidung brachte ihm eine kuriose Ampelkarte ein. Doch Hallbergmoos schlug in Unterzahl zurück und verabschiedete sich lachend aus der Bezirksliga. Es soll ja auch kein Abschied für immer sein.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Neuried will Wiedergutmachung ausgerechnet gegen Über-Team Weilimdorf - Coach Jerzewski sieht Chance
TSV Neuried will Wiedergutmachung ausgerechnet gegen Über-Team Weilimdorf - Coach Jerzewski sieht Chance
FC Pipinsried bestätigt Gespräche mit Sascha Mölders
FC Pipinsried bestätigt Gespräche mit Sascha Mölders
DJK Ingolstadt sichert sich den Titel als Hallenkreismeister 
DJK Ingolstadt sichert sich den Titel als Hallenkreismeister 
SV Adelshofen: Denis Teschke soll den Klassenerhalt bewahren
SV Adelshofen: Denis Teschke soll den Klassenerhalt bewahren

Kommentare