Coach Sarisakal verlängert in Fürstenfeldbruck

+
Tarik Sarisakal bleibt dem SCF erhalten.

SC Fürstenfeldbruck - Der Fußballlandesligist SC Fürstenfeldbruck plant schon für die neue Saison. Tarik Sarisakal wird für weitere zwei Jahre Trainer beim SC Fürstenfeldbruck bleiben.

Darauf habe er sich mit Vizepräsident Andreas Conrad geeinigt. Der Übungsleiter bezeichnete die Verlängerung als Herzensangelegenheit. „In den vergangenen eineinhalb Jahren war nicht immer alles ganz einfach, aber Mannschaft, Verein und Umfeld zeigen eine positive Tendenz.“ Er habe gemeinsam mit der Mannschaft etwas aufgebaut. „Und das will ich weiterführen.“ Gestern Abend sollte dann auch SCFPräsident Jakob Ettner den Vertrag unterzeichnen, nachdem es noch vor wenigen Wochen Bemühungen gegeben hat, den beim VSST Günzlhofen als Spielertrainer tätigen Ex-Brucker Admir Hasanovic zurückzuholen.

Auf dem Platz deutet sich beim SCF für die Frühjahrsrunde eine Rochade an: Während Tobias Betz aus den USA zurück erwartet wird, sucht der aus Moorenweis stammende Maximilian Murphy offenbar eine Veränderung und will bei einem anderen Verein mehr Einsatzzeit bekommen. Noch ist ein Wechsel aber nicht fix. Unklar ist ferner, ob der erst im Sommer zurückgekehrte Abwehr- Routinier Florian Baier seinen bereits mehrfach angekündigten erneuten Vereinswechsel in die Tat umsetzen will. Die Punktspiele beginnen für den im gesicherten Mittelfeld rangierenden SCF am 7. März mit der Heimpartie gegen den Tabellendritten SV Egg/Günz.

Andreas Daschner und Dieter Metzler

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Buchbach macht Nägel mit Köpfen: Hanslmaier neuer sportlicher Leiter
Buchbach macht Nägel mit Köpfen: Hanslmaier neuer sportlicher Leiter
Ex-Bundesliga-Manager über neue Aufgabe: "Wollte unbedingt wieder Rasen riechen“
Ex-Bundesliga-Manager über neue Aufgabe: "Wollte unbedingt wieder Rasen riechen“
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga

Kommentare