VfB Hallbergmoos 

Der Kern bleibt zusammen

Verlängerung für zwei Jahre: Andi Kostorz (l.) und Fabian Diranko (r.) haben Anselm Küchle die Zusage gegeben, beim VfB zu bleiben. 

Hallbergmoos – Seit einigen Wochen ist Anselm Küchle der sportliche Leiter beim VfB Hallbergmoos, und seine Handschrift wird immer deutlicher. Vor der Auswärtsreise nach Hauzenberg (Samstag, 14 Uhr) gab er weitere Vertragsverlängerungen mit Ausrufezeichen bekannt.

Als erste bedeutendere Amtshandlung hat Küchle die Vereinbarung mit Shootingstar Daniel Bauer um zwei Jahre verlängert. Nun folgten die Kontrakte von Andi Kostorz und Fabian Diranko, die jeweils auch zwei Jahre länger laufen werden. Die Botschaft des sportlichen Leiters ist klar: Er will den Kern der aktuellen Mannschaft langfristig beisammenhalten. Gerade die beiden jungen Sturm-Talente Bauer und Diranko stehen bei vielen Vereinen auch über der Landesliga auf der Liste. „Fabi will nicht den gemütlichen Weg nach oben mit einem Vereinswechsel gehen“, sagt Küchle. Der Stürmer unterstreiche mit der Vertragsverlängerung seinen Willen, mit dem VfB den nächsten Schritt machen zu wollen.

Küchle sieht es auch als Bestätigung für die Abteilungsführung: „Die Spieler merken, dass wir mit Köpfchen arbeiten und sie weiterbringen wollen.“ Küchle macht der Mannschaft weder den kurzfristigen Druck, noch ruft er einen Dreijahresplan aus: „Natürlich wäre der Aufstieg schon dieses Jahr schön. Noch sind wir kein Topteam, aber wir wollen dahinkommen.“

Er sieht den VfB in der Entwicklung auf einem guten Weg, weil aus guten Kickern nun eine Mannschaft mit Teamgeist gewachsen ist. Deshalb plant Küchle in naher Zukunft Vertragsverlängerungen mit den aktuellen Akteuren. Zudem soll die Zusammenarbeit mit den Trainern Gedi Sugzda und Peter Beierkuhnlein noch dieses Jahr verlängert werden.

Priorität für den aktuellen Tabellenzweiten haben aber die letzten drei Spiele des Jahres in Hauzenberg, gegen Grünwald und in Rosenheim. „Wir wollen kein Spiel mehr verlieren“, sagt Küchle mit Blick auf eine gute Ausgangssituation im neuen Jahr. In der Pause soll sich personell im Kader nicht viel tun.

Aufstellung:

Kozel – M. Schrödl, Hammerl, Beierkuhnlein – Edlböck, Kostorz, Beetz, Mömkes, Neudecker – Bauer, Olwa-Luta.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Knorpelschaden im Knie: Bob-Anschieber Marc Rademacher fällt für die gesamte Saison aus
Knorpelschaden im Knie: Bob-Anschieber Marc Rademacher fällt für die gesamte Saison aus

Kommentare