VfB möchte Siegesserie ausbauen

Forstinnings Plan: Erneut dominieren, aber diesmal gewinnen

+
Nachdem der VfB Forstinning (r. Simon Kürbs) zuletzt am Spitzenreiter SCBV mit 1:0 vorbeizog, soll auch der SV Reichertsheim bezwungen werden.

Einen Start nach Maß erwischte der VfB Forstinning nach der Winterpause. Jetzt möchte die Coric-Elf gegen Reichertsheim nachlegen. 

Forstinning – Mit einem 1:0-Sieg beim Spitzenreiter SC Baldham-Vaterstetten sorgte die Mannschaft von Trainer Ivica Coric zwar nicht unbedingt für eine Sensation, aber als Überraschung geht der Coup beim Landesligaaspiranten allemal durch. Damit bezwang der VfB Forstinning die Baldhamer in beiden Vergleichen in diesem Spieljahr.

Insgesamt zeigte der Konkurrent im Herbst aber die größere Konstanz, Forstinning streute immer wieder unerwartete Niederlagen gegen bezwingbare Kontrahenten ein. Dadurch mischt der VfB auch nicht ganz an der Spitze mit, kann aber nun in einer sicheren Tabellenposition ohne Abstiegsängste bereits die Planungen für die kommende Saison vorantreiben und die Runde entspannt, aber mit der nötigen Einstellung und Konsequenz zu Ende spielen.

„Das haben wir schon gut gemacht,“ beurteilte der grippegeschwächte und dadurch zum Zuschauen verurteilte Verteidiger Mathias Hirt dabei den Auftritt in Baldham. Nun folgt die Heimpartie gegen den SV Reichertsheim am Samstag (14 Uhr). Mit Grausen wird Abteilungsleiter Thomas Herndl dabei noch an die Hinrundenbegegnung denken, als der VfB nach eigentlich sicherer Spieldominanz und 1:0-Führung das Geschehen noch aus der Hand gab und mit 1:2 unterlag.

Der Kontrahent aus dem Mühldorfer Landkreis startete mit einer 0:1-Pleite in Taufkirchen aus der Winterpause, weiß aber um die Schwere der Aufgabe in Forstinning. „Das ist ein Gegner, bei dem wir uns reinhängen müssen. Wir werden defensiv gut stehen und versuchen, Nadelstiche zu setzen,“ gibt der 2. Abteilungsleiter Hugo Bauer die Marschrichtung vor. Geduld wird also beim VfB gefragt sein, um den nun erreichten drei Siegen in Folge einen vierten anzufügen. 

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV Jetzendorf seit acht Spielen sieglos - nächster Versuch beim FC Kempten
TSV Jetzendorf seit acht Spielen sieglos - nächster Versuch beim FC Kempten
„Ein drittes Mal wird das nicht passieren“ - Denklingen will Negativserie beenden
„Ein drittes Mal wird das nicht passieren“ - Denklingen will Negativserie beenden
Benjamin Vilus warnt: „ASV Habach ist eines der Top-Teams der Liga“
Benjamin Vilus warnt: „ASV Habach ist eines der Top-Teams der Liga“
2:1 – VfB Hallbergmoos nutzt seine Chancen eiskalt
2:1 – VfB Hallbergmoos nutzt seine Chancen eiskalt

Kommentare