1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

VfR Garching mit „Matchball“ in Gundelfingen - Basta hofft auf nächsten Schritt zum Klassenerhalt

Erstellt:

Von: Nico Bauer

Kommentare

Nico Basta ist einer der jüngsten Cheftrainer in der Bayernliga Süd.
Nico Basta ist einer der jüngsten Cheftrainer in der Bayernliga Süd. © Sven Leifer

Der VfR Garching ist am Samstag (15 Uhr) in der Bayernliga zu Gast beim FC Gundelfingen. Trainer Nico Basta will den Klassenerhalt klar machen.

Garching – „Ja, das ist definitiv ein Matchball.“ Der Garchinger Fußballtrainer Nico Basta eiert nicht groß herum und sagt deutlich, dass seine Bayernliga-Mannschaft mit einem Sieg beim FC Gundelfingen (Samstag, 15 Uhr) den Klassenerhalt sicher machen würde. Nach den Punkten 41 bis 43 wäre das Abrutschen auf einen Relegationsplatz unrealistisch oder eher ein theoretisches Rechenspiel. Der wahrscheinliche erste Relegationsplatz mit dem SV Pullach ist derzeit vier Plätze und sieben Punkte entfernt vom VfR Garching.

Die Pullacher haben diese Woche noch einmal die Liga überrascht, indem der Verein aus dem Isartal fünf Spiele vor dem Saisonende Trainer Orhan Akkurt entließ. Bei einem Garchinger Sieg in Gundelfingen, müsste Pullach mindestens vier von fünf Spielen gewinnen und der VfR gar nichts mehr.

Gundelfingen ist mit Platz 13 die goldene Mitte zwischen dem Elften Garching und Pullach auf Rang 15. Auch der Ausbau des Vorsprungs auf sieben Punkte zu den Schwaben wäre ein sattes Pfund. Deshalb legt sich Nico Basta fest, dass man diesen Samstag die Weiche klar stellen könne für die Zukunft in der Bayernliga.

VfR Garching: Marcello Ljubicic als Sinnbild für den Aufschwung unter Nico Basta

Dieser vorzeitige Klassenerhalt war in der Vorrunde nicht wirklich zu erwarten, aber die Garchinger haben sich beeindruckend weiterentwickelt. Ein Beispiel ist derzeit der Härtefall Nico Salassidis. Das Garchinger Eigengewächs war jahrelang nicht von der linken Verteidigerposition wegzudenken und wurde nur ersetzt, wenn er krank oder verletzt war. Nun ist die Nummer elf der Schwarz-Weißen nach einer Verletzung wieder voll fit und sitzt trotzdem auf der Ersatzbank, weil Marcello Ljubicic seine Chance nützte und mit ansprechenden Leistungen zu mehr als einer Übergangslösung wurde. Der 19-Jährige wurde von Nico Basta geholt, brachte die Mannschaft voran und hat noch längst nicht alle seine Leistungspotenziale ausgenutzt.

Mit Christian Wimmer und Christoph Thoss sind gegenüber dem 2:0-Heimsieg gegen Kottern wieder zwei Spieler in den Matchkader zurückgekehrt. Deshalb ist Nico Basta tiefenentspannt ob des Fehlens von Matthew Loo, durch den ein Platz in der Startelf frei wird. Der VfR hat einige spannende Alternativen auf der Bank. In der Vorrunde, als das Durchreichen von Regionalliga-Absteiger Garching sehr zu befürchten war, hat sich die Mannschaft von selbst aufgestellt und teilweise auch ohne nennenswerte Alternativen für formschwache Kicker. (Nico Bauer)

Voraussichtliche Aufstellung VfR Garching: Retzer - Kehl, Hofmaier, Kelmendi, Ljubicic - Thee, Reich, Zettl, Stubhan - Schön, Sinabov.

Auch interessant

Kommentare