Torjägerkrone und Aufstieg im Visier

VfR-Torjäger Niebauer vor Derby: "Im Hinspiel war es fast schon zu leicht"

+
Dennis Niebauer: „Es ist ein Derby und hat auch sonst Brisanz. Beide Teams wollen in die Regionalliga, es kommen viele Zuschauer – da ist man besonders heiß.“

VfR Garching - Dennis Niebauer hat schon 18 Tore in dieser Bayernligasaison erzielt und will mit seinem Klub aufsteigen. Am Donnerstag geht's gegen den SV Heimstetten und es kann ein wichtiger Schritt in Richtung Tabellenspitze getan werden. Der Münchner Merkur hat mit dem 'Zehner' gesprochen.

Herr Niebauer, wer steht am Saisonende ganz vorne in der Torschützenliste?

Schwierige Frage, aber ich sag’s mal so: Wenn wir vor Heimstetten stehen und aufsteigen, ist die Torschützenliste zweitrangig. Am liebsten wär’s mir aber, wenn beides klappt.

Und wer steht am Ende in der Tabelle ganz oben?

Ich denke, dass drei Klubs bis zum Schluss oben dabei bleiben werden – unter anderem hoffentlich auch wir. Für uns geht es jetzt nacheinander gegen Heimstetten und Pullach. Da wird sich zeigen, wohin dir Reise geht.

Garching und Heimstetten haben seit fast zwei Jahren einen sehr ähnlichen Weg beschritten. Ist das Spiel am Donnerstag etwas Besonderes?

Klar! Es ist ein Derby und hat auch sonst eine besondere Brisanz. Beide Teams verfolgen die gleichen Ziele und wollen zurück in die Regionalliga. Dazu kommt, dass es ein Flutlichtspiel ist, und wahrscheinlich viele Zuschauer kommen – da ist man als Spieler besonders heiß.

Im Hinspiel war nur eine Mannschaft heiß: Mit 5:0 wurde der SVH abgefertigt...

Da war Heimstetten erstaunlich schwach. Es war fast schon zu leicht, die Tore zu erzielen. Ich bin mir aber sicher, dass Heimstetten diesmal anders auftritt – allein wegen des Hinspiels. Wenn die jetzt gewinnen, dann sind sie oben wieder voll dabei.

Der SVH ist heuer noch ungeschlagen, Ihr VfR hat hingegen nur drei Punkte aus drei Spielen geholt. Woran liegt’s?

Gegen Sonthofen haben wir unsere Chancen nicht genutzt, und Pipinsried war gerade in der zweiten Halbzeit einfach stärker. Gegen Rosenheim lief’s dann schon besser, auch wenn die beiden Tore glücklich waren. Jetzt schauen wir mal, was in Heimstetten passiert.

Wenn Sie einen Heimstettner für Ihr Team verpflichten könnten – wer wäre das?

Keinen. Ich bin zurzeit sehr froh mit meiner Mannschaft.

 

Lest HIER das Interview mit SVH-Torjäger Orhan Akkurt.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Dreierpack! Hauck schickt Burghausen nach Hause
Dreierpack! Hauck schickt Burghausen nach Hause
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt

Kommentare