Zu viele Chancen versiebt

Walpertskirchen - Der Tabellenführer Poing war für den SV Walpertskirchen zu clever.

Trotz einer tollen Leistung unterlagen die Walpertskirchener Fußballfrauen dem BezIrksliga-Meister TSV SF Poing mit 2:5 Toren. Der WSV agierte in den ersten Minuten unkonzentriert und nicht aggressiv genug. Das nutzte der TSV aus, und schon stand es 0:2. Nach diesem Schock fand der WSV besser ins Spiel und kam zu Torchancen, die jedoch größtenteils leichtfertig vergeben wurden.

Etwa zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff schob Steffi Weingärtner den Ball am Torwart vorbei und erzielte damit den Anschlusstreffer. Doch nur kurz darauf schloss der Tabellenführer eine tolle Kombination souverän zum 3:1 ab.

Wenige Minuten nach der Halbzeitpause legte Poing zum 4:1 nach. Von da an war der WSV spielbestimmend, aggressiver und kämpferisch stark. Jedoch war keine der WSV-lerinnen clever genug, die Chancen zu verwerten.

20 Minuten vor Abpfiff der Partie traf erneut Weingärtner, und der WSV schöpfte neue Hoffnung. Der Ball wollte an diesem Tag jedoch nicht ins Tor, und so erzielte Poing auf der Gegenseite den Treffer zum 5:2. tel

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Waldkraiburg sagt Spiel gegen Aschheim ab 
Waldkraiburg sagt Spiel gegen Aschheim ab 
6:0 für 1. FC GAP - Müller, Poniewaz und Diaby treffen doppelt
6:0 für 1. FC GAP - Müller, Poniewaz und Diaby treffen doppelt
Schäffler: „Wir werden alles dafür tun, die Klasse zu halten“
Schäffler: „Wir werden alles dafür tun, die Klasse zu halten“

Kommentare