Nur vier blieben übrig aus dem Hachinger Talentschuppen

+
Nur vier Spieler der vergangenen Saison blieben Trainer Harry Deutinger.

Unterhaching - Nach dem ausgezeichneten dritten Rang in der abgelaufenen Saison musste der Hachinger Talentschuppen unterdessen einen größeren Aderlass verkraften.

Lediglich vier Akteure (Jonas Hummels, Yasin Yilmaz, Robert Adler und Michael Hefele) blieben übrig. Die zahlreichen Abgänge wurden nahezu komplett durch eigenen Nachwuchs ersetzt. Dazu kommen Michael Vitzthum von Bayerns U 19 sowie Lennart Hasenbeck (TSV Neuried). Auch der Trainer ist neu: Nach 15 Jahren im Amt wurde Fredi Ruthe von Harry Deutinger abgelöst.

Dieser ist mittlerweile seit mehr als 20 Jahren in verschiedenen Funktionen tätig, von April 2005 bis März 2007 gar als Cheftrainer der Profis. Die Ansprüche dürften nun „nicht an letzter Saison gemessen werden“, meint der 63-Jährige, „Potenzial ist vorhanden, die junge Mannschaft wird aber einiges an Lehrgeld bezahlen müssen“. Das Auftaktspiel in Heimstetten (So., 17 Uhr) bezeichnet er als „ersten Prüfstein“.

von Matthias Horner

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Grüne Heide feiert 2:2 gegen SVH-Reserve wie einen Sieg
Grüne Heide feiert 2:2 gegen SVH-Reserve wie einen Sieg
Abwehr-Routinier Johannes Heinle mit wichtigem Siegtor für den VfB Durach
Abwehr-Routinier Johannes Heinle mit wichtigem Siegtor für den VfB Durach
SpVgg Kammerberg lässt zwei Punkte beim VfB Eichstätt II liegen
SpVgg Kammerberg lässt zwei Punkte beim VfB Eichstätt II liegen
Dorfener Pleite gegen das Schlusslicht
Dorfener Pleite gegen das Schlusslicht

Kommentare