Voglsammer: „Kommen auch wieder andere Zeiten“

+
Hachings Stürmer Pascal Köpke (l.) präsentierte sich zuletzt auf dem Platz als ständiger Unruheherd. Jetzt wurde er auch für die U 20-Nationalmannschaft nominiert.

SpVgg Unterhaching – Beim 5:1-Erfolggegen den 1. FSV Mainz 05 II stimmten die mitgereisten Fans der SpVgg Unterhaching lauthals Lieder auf ihre Mannschaft an. „Deutscher Hallenmeister“, war nur einer der Chöre, die durch das Mainzer Stadion am Bruchweg ertönten.

Dabei hätten die Fans des Deutschen Hallenmeisters von 2000/2001 guten Grund, aktuell ein anders Lied anzustimmen, nämlich: „Drittligameister“. Denn der bisher ungeschlagene Tabellenzweite spielt aktuell in der 3. Liga wie ein Meister. Doch vor dem Duell heute gegen den Halleschen FC im Unterhachinger Sportpark (19 Uhr) sieht sich das offensivstärkste Team der Liga noch nicht als Spitzenmannschaft. „So weit sind wir noch nicht“, stellt Abwehrchef Mario Erb klar. Eher sieht der 24-Jährige das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite. „Wir nutzen die Fehler im Moment gut aus. Wenn man unten drin steht, macht man die Tore nicht. Bei uns aber läuft es und wir machen sie“, so der Kapitän. Gegen den Halleschen FC, der sich am vergangenen Wochenende gegen die Stuttgarter Kickers mit 1:2 geschlagen geben musste, möchte Erb „dranbleiben“ und den Erfolgslauf „ausnutzen“.

Nach dem Kantersieg in Mainz findet es SpVgg-Trainer Christian Ziege gut, dass es nur viere Tage nach dem hohen Auswärtssieg gleich wieder weitergeht. „Es gibt nichts Schöneres für einen Fußballer, wenn man drei Tage nach so einem Spiel wieder spielen kann“, sagt Ziege, der neben dem Personal in Mainz auch auf den bereits spielberechtigten Neuzugang Sacha Bigalke (wir berichteten) zurückgreifen kann.

Der kommende Gegner aus Halle an der Saale dürfte nach der Vorstellung in Mainz gewarnt sein vor den aktuell brandgefährlichen Rot-Blauen. Haching geht gegen die bisher auswärts ungeschlagenen Gäste aus Sachsen-Anhalt als Favorit ins Spiel. Den blendend aufgelegten Voglsammer lässt das aber eher kalt. „Wir sind nicht der Favorit. Wir sind weiter in jedem Spiel der Außenseiter“, stapelt der Angreifer tief. Der Stürmer weiß aus Erfahrung, dass ein Einbruch in Haching schneller gehen kann, als man denkt. „Es kommen auch mal wieder andere Zeiten“, sagt der bisher dreimal erfolgreiche Torschütze demütig.

SpVgg Unterhaching: Zetterer – Thiel, Erb, Schwarz, Hagn – Dittrich – St. Haas, Abelski, Redondo – Voglsammer, Köpke.

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Buchbach macht Nägel mit Köpfen: Hanslmaier neuer sportlicher Leiter
Buchbach macht Nägel mit Köpfen: Hanslmaier neuer sportlicher Leiter
Burkhard: "Platz zwei oder drei ist noch machbar"
Burkhard: "Platz zwei oder drei ist noch machbar"
Team-Stars holen Titel! Eching holt 500 Euro
Team-Stars holen Titel! Eching holt 500 Euro
Nur sechs Punkte: Garching erschreckend schwach in Freising
Nur sechs Punkte: Garching erschreckend schwach in Freising

Kommentare