Volle Konzentration auf den Sport

SpVgg-Coach Harry Deutinger und sein Team erwartet eine anspruchsvolle Aufgabe.

Unterhaching - Zum zweiten Mal binnen acht Tagen muss die SpVgg Unterhaching II nach Oberfranken reisen. Am Samstag (15 Uhr) muss die Deutinger-Elf in Bayreuth antreten.

Und überraschenderweise hält Trainer Harry Deutinger die anstehende Aufgabe beim Tabellenzehnten SpVgg Bayreuth für anspruchsvoller als jene, die sein Team beim Zweiten 1. FC Eintracht Bamberg gerade mit einem 1:1 hinter sich gebracht hat.

„Das wird schwerer als in Bamberg, weil Bayreuth sehr körperbetont spielt. Das ist eine richtige Kampftruppe mit großen, athletischen Spielern.“ Die fußballerischen Vorteile liegen laut Deutinger dagegen klar auf Hachinger Seite: „Spielerisch sind wir mit Sicherheit besser, aber wir müssen auch körperlich dagegenhalten.“ Am Ende soll diesmal schließlich mehr als ein Punkt herausspringen. „Wir sind jetzt seit sechs Spielen ungeschlagen, da waren aber vier Unentschieden dabei. So kommen wir nicht voran“, klagt Deutinger, der um den Anschluss nach vorne bangt. „Großbardorf ist jetzt schon fünf Punkte weg. Wir wollten bis zum Ende der Vorrunde Kontakt zur Spitzengruppe halten, denn bei unserer jungen Truppe, die sich noch entwickelt, ist in der Rückrunde einiges drin.“

Personell wird es gegenüber dem von Seiten der Hachinger überlegen geführten Bamberg-Spiel kaum Veränderungen geben. Stephan Thee ist mit den Profis in Braunschweig, als Alternativen stehen Maximilian Schuster und Philip Grahammer bereit. Torwart Korbinian Müller, der in Bamberg wegen einer Platzwunde am Kinn ausgetauscht werden musste, steht wieder zwischen den Pfosten.

Von den momentanen Turbulenzen um eine mögliche Insolvenz der SpVgg sieht Deutinger sein Team übrigens nicht beeinflusst. „Das ist für uns weit weg. Wir können da eh nichts machen und wir wissen auch nur das, was wir in den Medien lesen. Wir konzentrieren uns auf unseren Sport.“ um

So wollen sie spielen:

SpVgg Unterhaching II: Müller - Grunert, Hain, Drum, Alschinger, Schwabl, Pasiciel, Grahammer, Yilmaz, Kanca, Mützel

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Maximilian Dengler: „Den Einstieg im Juli finde ich richtig“
Maximilian Dengler: „Den Einstieg im Juli finde ich richtig“
Felix Karpfinger nimmt einen neuen Anlauf
Felix Karpfinger nimmt einen neuen Anlauf
BFV verlängert Kooperationsvertrag
BFV verlängert Kooperationsvertrag
Statt Merkur CUP: Videos dienen dem SV Puchheim als Trainingsanleitung
Statt Merkur CUP: Videos dienen dem SV Puchheim als Trainingsanleitung

Kommentare