„Wir haben phasenweise sehr gut angenommen“

Volleyballer des TuS Holzkirchen weiter auf Relegationsplatz

+
Eine konzentrierte Mannschaftsleistung sorgte für den Auftaktsieg des TuS Holzkirchen (in Weiß). 

Die Volleyballer des TuS Holzkirchen haben den Abstand zu den Abstiegsplätzen verteidigt, stecken aber weiter auf dem Relegationsplatz fest.

Holzkirchen – Zum dritten Heimspieltag in Folge waren in der Bezirksliga Ost der SC Schwabing und der SC Freising II bei den Volleyballern des TuS Holzkirchen zu Gast. Die Gastgeber haben dabei mit einem Sieg und einer Niederlage zwar den Abstand zu den Abstiegsplätzen verteidigt, stecken allerdings weiter auf dem Relegationsplatz fest.

TuS Holzkirchen fehlen drei Stammspieler

Trotz Fehlens dreier Stammspieler brachten die Holzkirchner eine schlagkräftige Truppe auf das Parkett. Im ersten Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn Schwabing standen die Holzkirchner direkt unter Druck. Doch von Anfang an gaben sie den Ton an und überzeugten mit einer konstanten Annahme und druckvollen Angriffen. Der erste Satz ging mit 25:14 an den TuS. Auch der zweite ging mit 25:17 an die Heimmannschaft. War die Annahme in den Spielen zuvor der große Makel, so bestach das Holzkirchner Spiel durch eine konzentrierte Mannschaftsleistung mit wenigen Eigenfehlern. Im dritten Satz wechselte Trainer Christian Croon auf der Zuspielerposition und brachte den jungen Zuspieler Urs Schwarz. Dieser sorgte mit cleveren Ideen dafür, dass der TuS noch variabler im Angriffsspiel agierte. So ging auch der dritten Satz an die Gastgeber.

TuS Holzkirchen unterliegt SC Freising II

Gegen Freising II nahmen die Holzkirchner den Schwung aus der ersten Partie mit in den ersten Satz. Beim Stand von 20:15 knickte die Mannschaft jedoch ein, und trat nach ein paar unglücklichen Bällen verunsichert auf. Folglich ging der Satz mit 22:25 verloren. Im zweiten Satz schlichen sich immer mehr Fehler in die Annahme ein, und eine zu hohe Fehlerquote im eigenen Aufschlag sorgte dafür, dass Freising leichtes Spiel zum 25:25-Satzgewinn hatte. Im dritten Satz ließen die Kräfte der Hausherren nach, während der SC konstant weiterspielte. So verlor der TuS das zweite Spiel mit 0:3 Sätzen.

Dennoch nehmen die Holzkirchner Positives mit: „Wir haben heute phasenweise sehr gut angenommen und auch die Aufschläge im ersten Spiel waren sehr druckvoll“, sagt Kapitän Michael Dillig. Nun hat der TuS ein spielfreies Wochenende vor sich, ehe es am zweiten Adventswochenende nach Hohenbrunn geht. 

emi

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Maximilian Dengler: „Den Einstieg im Juli finde ich richtig“
Maximilian Dengler: „Den Einstieg im Juli finde ich richtig“
Felix Karpfinger nimmt einen neuen Anlauf
Felix Karpfinger nimmt einen neuen Anlauf
BFV verlängert Kooperationsvertrag
BFV verlängert Kooperationsvertrag
Statt Merkur CUP: Videos dienen dem SV Puchheim als Trainingsanleitung
Statt Merkur CUP: Videos dienen dem SV Puchheim als Trainingsanleitung

Kommentare