Die Bilanz spricht für Dornach

Neue Herausforderung für die Fußballer des SV Dornach: Der Nord-Bezirksligist erwartet am Freitag (18.15 Uhr) den seit fünf Spielen ungeschlagenen TSV Rohrbach und könnte den Tabellenfünften mit einem Sieg überflügeln.

Dornach – In der vergangenen Saison sicherten sich beide Teams mit 41 (Dornach) bzw. 40 Zählern (Rohrbach) erst auf der Zielgeraden den Klassenerhalt. Die Punktspiel-Bilanz spricht bei drei Siegen, einem Remis und zwei Niederlagen knapp für die Mannschaft von Anton Plattner. Dornachs Coach erinnert sich gerne an das 5:1 im März zurück: „Es wäre schön, wenn wir das wiederholen könnten.“

Bei den Dornen steht weiter die Defensivarbeit im Vordergrund, Plattner will in dieser Spielzeit mit seiner Elf auf jeden Fall weniger Gegentore als in der Vorsaison (56) kassieren und auch gegen Rohrbach „das kämpferische Element“ in den Vordergrund stellen.

Damit ist die Mannschaft zuletzt gut gefahren, feierte daheim bereits zwei klare 5:0-Siege (Feldmoching, Kammerberg) und landete in Manching (1:0) ihren ersten Auswärtserfolg. Weil mit René Reiter, Johannes Wanzinger, Robert Rakaric und Malik Abasse einige Akteure wieder in die Startelf drängen, wird Plattner vermutlich umstellen: „Ich bin da aber noch nicht mit mir im Reinen.“

Verteidiger Bastian Bornkessel hat den SV Dornach verlassen und startet am Sonntag mit dem TSV Trudering in der Kreisklasse 5 in die Spielzeit.  guv

Voraussichtliche Aufstellung SV Dornach: Bertic – Reiter, Hanusch, Glas, Wagatha – Buck, Goßner, Abasse, Mosig – Ring, Rakaric

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Traumberuf Spielermann: Dotzler geht für seine Liebe Sara Däbritz nach Paris
Traumberuf Spielermann: Dotzler geht für seine Liebe Sara Däbritz nach Paris
Absteiger SpVgg Attenkirchen startet selbstbewusst in die Kreisliga-Saison
Absteiger SpVgg Attenkirchen startet selbstbewusst in die Kreisliga-Saison
TuS Holzkirchen: Tore für den Frustabbau
TuS Holzkirchen: Tore für den Frustabbau

Kommentare