Dicke Männerfreundschaft zwischen Werner und Faber

Walter Werner. Foto: fuvo

FC Unterföhring - Der neue Trainer des FC Unterföhring ist ein alter Bekannter. Am Donnerstag vermeldete der Bayernliga-Aufsteiger die Verpflichtung von Walter Werner, die gefühlt zehn Jahre gereift ist und nun lange Bestand haben soll.

Die Vereinbarung beider Seiten ist unbefristet.

Werner ist in der Region ein Trainer-Urgestein und steht für Kontinuität wie kein anderer. Mit dem TSV Grünwald und dem SB/DJK Rosenheim hatte er in 13 Jahren nur zwei Vereine. Immer einmal wieder diskutierten der FCU und Werner über eine Zusammenarbeit. Vor fünf Jahren überlegten beide bereits intensiv und im Laufe der Zeit ist zwischen dem FCU-Präsidenten Franz Faber und Walter Werner eine dicke Freundschaft gewachsen. Walter Werner kennt in Unterföhring als Stammzuschauer der vergangenen Jahre die Mannschaft und das Umfeld und genießt hohe Popularität. Deshalb ist die Zusammenkunft mit dem Trainer aus der Nachbarschaft (Freimann) fast logisch. Zweiter heißer Kandidat war der langjährige Hachinger Trainer Harry Deutinger.

In den kommenden Tagen basteln der Verein und der Trainer nun gemeinsam am Kader für die erste Bayernligasaison der Vereinsgeschichte. Bis zum Trainingsauftakt am kommenden Mittwoch, 20. Juni, sollen die Weichen gestellt werden. nico bauer

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare