Weber: "Aufgabe schwer, aber nicht unmöglich"

+
Das schmerzt: Trainer Daniel Weber gefällt das 0:2 seiner Garchinger Fußballer gar nicht.

VfR Garching - Schon ein 0:0 in Amberg hätte Daniel Weber Bauchschmerzen bereitet. Die dürften jetzt mit Sicherheit ein wenig heftiger ausfallen beim Trainer des VfR Garching, weil seine Mannschaft das Hinspiel der Regionalliga-Relegation 0:2 (0:1) beim FC Amberg verloren hat. Nun braucht es im Seestadion zum Rückspiel (Samstag, 16 Uhr) ein kleines Fußballwunder.

Die Garchinger waren besser, als es die Zahlen vermuten lassen. Unter dem Strich war das Spiel in Amberg vor mehr als 1600 Zuschauern ausgeglichen, in der jede Mannschaft seine guten und schlechten Phasen hatte. Dem VfR fehlte diesmal das Glück gegenüber dem 6:2 in Pipinsried, als nahezu alles gelang.

Garching erwischte den besseren Start und hatte schon in der Anfangsphase zwei gute Möglichkeiten für den angestrebten Auswärtstreffer, der vieles einfacher gemacht hätte. Stürmer Oliver Hauck hatte bereits den Torwart umspielt, als ein Verteidiger seinen Abschluss noch von der Linie kratzte. Kurz darauf zog Daniel Suck aus 18 Metern ab und nötigte den Amberger Torwart zu einer Parade.

Der FC Amberg kam dann Mitte der ersten Halbzeit besser ins Spiel, hatte aber nur eine durchschnittlich gefährliche Szene mit einem Kopfball über die Latte. Die erste richtig gefährliche Szene war dann gleich das 1:0 und das war das berühmte Tor aus dem Nichts. Nach einem Garchinger Abschlag gewannen die Gäste ein Kopfballduell, schalteten schnell um, spielten klug und hatten den eiskalten Vollstrecker mit Benjamin Werner (33.).

Die Antwort des VfR auf den Rückstand war der Ausgleich fast im Gegenstoß und diesmal retteten die Garchinger selbst. Gerrit Arzberger hätte sicher ins Tor getroffen, wenn nicht Oliver Hauck in der Schussbahn gestanden hätte. Letzter Höhepunkt von Durchgang eins war dann eine Fernschuss von Lucas Genkinger.

Nach dem Seitenwechsel bekamen die Amberger nach einem zu kurzen Pass von Dennis Niebauer zu Daniel Suck eine Chance, die Torwart Sebastian Seibold zunichte machte, aber gegen den Nachschuss von Benjamin Werner war er machtlos (56.). Nun hätte die Partie in beide Richtungen kippen können. Garching erhöhte das Risiko und setzte die Platzherren immer wieder gewaltig unter Druck, aber Amberg hatte auch Konterchancen und hätte mit einem 3:0 die Relegation wohl schon vor dem Rückspiel entschieden.

In der Schlussphase kamen die Garchinger noch zu zwei gefährlichen Torabschlüssen. In der 83. Minute kam der Torwart gerade noch mit einer Fingerspitze an den Ball von Dennis Vatany, der sonst im langen Eck gelandet wäre. In der vierten Nachspielminute hatte Amberg den kleinen Vatany übersehen und der hätte fast das erste Kopfballtor seiner Karriere gemacht. Die Latte rettete aber für Amberg, dass nun alle Trümpfe in der Hand hat.

VfR-Trainer Daniel Weber schaute noch einmal genau beim finalen Freudentanz der Oberpfälzer hin: „ich weiß nicht, ob die schon etwas zu früh jubeln. Wir haben eine schwere, aber nicht unmögliche Aufgabe im Rückspiel. Amberg wird bei uns sicher nicht so leidenschaftslos ein 0:0 über die Zeit verteidigen können.“ Er hofft nun auf das 1:0 „und dann fangen die an, nachzudenken und zu wackeln.“ Bleiben die Garchinger im Rückspiel ohne Gegentor, würde ein 2:0 zumindest zu einer Verlängerung reichen. Trifft der Tabellenzweite im Seestadion aber, dann braucht es einen Sieg mit drei Toren Unterschied.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
Beierkuhnlein: "Wollen endlich die Bayernliga-Meisterschaft holen"
Beierkuhnlein: "Wollen endlich die Bayernliga-Meisterschaft holen"
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Ex-Hachinger Baum über neue Aufgabe: "Bundesliga war immer mein Traum"
Ex-Hachinger Baum über neue Aufgabe: "Bundesliga war immer mein Traum"
<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

4,90 €
Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

14,35 €
Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

12,35 €
Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75</center>

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75

10,90 €
Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75

Kommentare