Die Stimmen zum Derby in der Bayernliga Süd

Weber: "Wir sind fast wieder im Soll"

+
Daniel Weber (l.), Andreas Pummer (r.), sowie die Fans Michael Rensing (unten links) und Stefan Behr.

VfR Garching - Es war ein Derby zweier Spitzenmannschaften, nach dem es keine zwei Meinungen gab. Auch Michael Rensing, der unter den Fans war äußerte sich zur Begegnung.

Stimmen der Beteiligten:

Daniel Weber, Trainer VfR Garching: „Wir haben zwei super Halbzeiten gespielt und sind nun wieder im Soll mit fast zwei Punkten pro Spiel. Aber wir müssen fleißig bleiben und im nächsten Spitzenspiel gegen Landsberg so weiter machen. Wir treten jetzt als ein Team auf, in dem zuletzt auch bei dem einen oder anderen der Knoten geplatzt ist. Bei Maximilian Knauer haben wir jetzt seine Position in der Innenverteidigung gefunden, auch wenn er als Sechser vor der Saison eingeplant war.“

 

Andreas Pummer, Trainer FC Unterföhring: „Garching hat nun einmal eine Topmannschaft, die sich im Sommer überragend verstärkt hat. Wir haben über weite Strecken mit der besten Mannschaft dieser Bayernliga mitgehalten. Die erste Halbzeit haben wir verschlafen, dann hatten wir aber auch gute Chancen.“

 

Georg Ball, Torschütze des VfR Garching: „Bei der Szene vor dem Tor bin ich nur umgeknickt, aber da war nichts passiert. Wir haben von der 1. bis zur 90. Minute eine sehr konzentrierte Leistung geboten. Nur kurz nach der Pause haben wir Chancen für Unterföhring zugelassen. Wir haben mit dem Potenzial der Mannschaft noch Luft nach oben, befinden uns aber auf einem guten Weg.“

 

Andreas Brandstetter, Abwehrchef FC Unterföhring: „Die ersten Halbzeit haben wir verschlafen und in der zweiten hatten wir dann unsere Torchancen. Garching ist gut, aber andere Mannschaften haben auch so gute Offensivreihen.“

Das sagen die Fans:

Michael Rensing (31) aus Köln: „Am Freitag habe ich noch vor 30 000 Zuschauern mit Fortuna Düsseldorf gewonnen, bin dann zu meinem Freund Daniel Weber geflogen und sehe gerne dieses coole Derby. Über das Ergebnis bin ich hoch erfreut, nachdem ich ja auch einmal ein halbes Jahr mit den Jungs trainiert habe. Garchings Sieg geht so auch in Ordnung. Garching hat sich nun wieder gefangen und man sieht, dass die Gegner in der Bayernliga vor der Mannschaft Respekt haben.“

 

Stefan Behr (46) aus Unterföhring: „Heute ging beim FC Unterföhring nicht viel und deshalb ist der Sieg auch verdient. Bei unserer Mannschaft hat der letzte Biss gefehlt, während die Garchinger spritziger und auch im Kopf freie wirkten. Der FCU hatte in den letzten Spielen ein super Niveau. Da ist so ein kleiner Hänger auch einmal normal. Den müssen wir nun schnell überwinden. Ich bin mit einem einstelligen Tabellenplatz am Saisonende zufrieden. Wenn dann mehr geht, sagen wir sicher nicht nein.“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Goldener November: Dritter Sieg in Folge für Pipinsried
Goldener November: Dritter Sieg in Folge für Pipinsried
Unterföhring: Jetzt hilft nur noch ein Wunder
Unterföhring: Jetzt hilft nur noch ein Wunder

Kommentare