Höß kritisiert Einstellung der Spieler

Weiß sieht "viele schlechte Vorzeichen" gegen Garching

+
Kapitän mit Trainingsrückstand: FCP-Spielführer Martin Finkenzeller verpasste aufgrund einer Verletzung einen Großteil der Vorbereitung auf die Frühjahrsserie.

FC Pipinsried - Wird gespielt oder fällt die Pipinsrieder Auftaktpartie beim Spitzenreiter Garching ins Wasser? Sollte das Bayernligamatch nicht abgesagt werden, wird die Partie am Sonntag um 15 Uhr im Stadion am See in Garching angepfiffen.

FCP-Präsident Konrad Höß berichtet: „Ich habe mit dem Garchinger Abteilungsleiter Anfang der Woche telefoniert. Der VfR will im Stadion spielen und nicht auf dem Kunstrasenplatz.“

Für Höß ist das durchaus nachvollziehbar: „Es werden mit Sicherheit einige Zuschauer nach Garching kommen – und da dürfte der Kunstrasenplatz kaum das passende Ambiente sein.“

Ansonsten stuft der FCP-Macher die Chancen für seinen FC Pipinsried beim Top-Team der Bayernliga Süd eher als gering ein. Die Garchinger mussten daheim bislang erst eine Niederlage hinnehmen; dreimal spielte man unentschieden.

Letzteres würde Höß am Sonntag bereits zufriedenstellen: „Wir sind der krasse Außenseiter, ein Punkt wäre da schon eine Überraschung“, stapelt der Pipinsrieder Präsident tief. Doch nach kurzer Pause fügt der FCP-Präsident hinzu: „Wir haben in der laufenden Saison schon einige Punkte gegen Spitzenteams geholt, warum sollte uns das also nicht auch in Garching gelingen?“

Der VfR Garching wird als Top-Favorit auf den Aufstieg gehandelt. Mit 44 Punkten führt die Mannschaft von Daniel Weber die Tabelle der Bayernliga Süd vor dem 1. FC Sonthofen (41) an. Der ehemalige Regionalligist hat die Rückkehr in die höchste Amateurliga fest im Visier.

In der Vorbereitung kassierte Garching zuletzt aber zwei Niederlagen gegen die Regionalligamannschaften des FC Bayern München (0:1) und des FC Memmingen (0:3).

Beim FC Pipinsried verlief die Vorbereitung eher durchwachsen. Nur selten hatte Coach Bernd Weiß wirklich einen breiten Kader zur Verfügung. Zudem kassierten die Pipinsrieder in den vergangenen vier Spielen drei Niederlagen gegen die Landesligisten Ismaning (2:3), Kirchheim (2:4) und Ataspor München (2:3). Nur gegen den Bezirksligisten Baldham-Vaterstetten holten die FCP-Kicker einen Sieg (5:1).

„Wir haben viele angeschlagene oder beruflich stark eingespannte Leistungsträger“, kommentiert FCP-Coach Bernd Weiß den aktuellen Stand seines Kaders. So wird gegen den VfR Garching verletzungsbedingt Sturmtank Serge Yohoua ausfallen. Zudem ist Armin Lange aus beruflichen Gründen nicht mit von der Partie. Angeschlagen sind Philip Grahammer und Zelimir Tosic. Zwar mit dabei, aber nicht in Top-Form ist Kapitän Martin Finkenzeller, er verpasste fast die gesamte Vorbereitung aufgrund einer Verletzung. Markus Achatz konnte in der letzten Trainingswoche nicht mitmachen, da er aus beruflichen Gründen am Chiemsee weilte. „Das sind einfach sehr viele schlechte Vorzeichen“, stellt Bernd Weiß ohne Umschweife fest.

Und Höß hat noch ein weiteres Problem erkannt: „Da fehlt mir bei manchen Spielern die richtige Einstellung. So wird das schwer in Garching.“ Mit dem Gegner will sich Bernd Weiß nicht so intensiv beschäftigen: „Wir schauen auf uns, damit haben wir aktuell genug zu tun. Ich hoffe, dass wir ähnlich gut auftreten wie vor der Winterpause, aber die Vorbereitung stimmt mich da nicht so optimistisch.“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Hachings U19 feiert Aufstieg in die Bundesliga
Hachings U19 feiert Aufstieg in die Bundesliga
Aufgepasst: Die Termine der Relegationsspiele stehen!
Aufgepasst: Die Termine der Relegationsspiele stehen!
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer

Kommentare