Haching gegen Basel: "Haben Vollgas gegeben"

+
Heimspiel in Warngau: Basels Coach Heiko Vogel.

Warngau – „Hobd’s Eich warm ozog’n?“ So begrüßte der Holzkirchner Manfred Schwabl den Warngauer Heiko Vogel am Dienstagabend.

von Christoph Fetzer

Der Sportdirektor der Spielvereinigung Unterhaching und der Trainer des FC Basel waren hauptverantwortlich dafür, dass das Testspiel ihrer beiden Mannschaften in Warngau überhaupt zu Stande kam. 400 Zuschauer waren gekommen, um sich die beiden Mannschaften anzuschauen.

Um Schwabls nicht ganz ernst gemeinte Frage zu beantworten: Ja, der FC Basel hatte sich warm angezogen. 2:0 gewann der Schweizer Meister das Testspiel. Aber das Ergebnis war zweitrangig. Den Teams ging es darum, sich einzuspielen und den Zuschauern ein bisschen Unterhaltung zu bieten.

Holzkirchner Attacke auf Warngauer Rasen: Unterhachings Markus Schwabl (l.) gegen Basels Verteidiger Joo-Ho Park.

Das Besondere an solchen Testspielen ist ja, dass man die Profis aus der Nähe betrachten darf – manchmal kommen sie einem sogar näher, als einem lieb ist. Basels Stürmer Marco Streller zum Beispiel legte sich in der zweiten Halbzeit einmal kurz mit einem Zuschauer an, der wohl einen Kommentar in Richtung des ehemaligen Bundesligaprofis losgelassen hatte. „Strelli“ reagierte auf seine Weise: Nachdem er in der ersten Halbzeit schon das 1:0 erzielt hatte, traf er per Kopf zum 2:0 – und widmete das Tor mit einem Fingerzeig jenem Zuschauer.

Das war aber nicht die letzte Begegnung der beiden. Nach seiner Auswechslung ging Streller grinsend an der Zuschauerreihe vorbei und die beiden Streithähne klatschten ab – definitiv die beste Lösung der kurzen Auseinandersetzung. Wer hätte schon gewollt, dass der 1,95-Meter-Hüne länger sauer bleibt?

Testspiel beim Nachbarn: Hachings Sportdirektor Manfred Schwabl.

Die SpVgg Unterhaching hatte zu diesem Zeitpunkt schon komplett durchgewechselt, schließlich war das gerade absolvierte Trainingslager in Grassau „wahnsinnig anstrengend“, wie Hachings Markus Schwabl betonte. „Wir haben Vollgas gegeben, dreimal am Tag trainiert und sogar heute vor dem Spiel zweimal“, sagte der 21-jährige Holzkirchner. Schwabl, der bei der Spielvereinigung in seine vierte Drittligasaison geht, durfte zur Pause nach solider Leistung wie alle anderen Hachinger Feldspieler vom Platz – und schlurfte erschöpft zum Auslaufen.

Während Hachings Trainingslager beendet ist, stehen beim FC Basel in Rottach-Egern heute ein paar Einheiten auf dem Programm. Zum Abschluss trifft der Schweizer Meister heute Abend auf den FC Rottach-Egern. Der Eintritt beträgt fünf Euro für Erwachsene und drei Euro für Jugendliche. Kinder unter 14 Jahren sind frei. Anpfiff ist um 18 Uhr – zum EM-Halbfinale Deutschland gegen Italien sollte also jeder wieder zu Hause sein.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare